Jetzt registrieren!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  
Autor
Suche nach:
Nachricht

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Jan 2008, 12:10
Beiträge: 7994
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 14:16 
 
wieso gibt es einen spieltheoretischen unterschied zwischen live und online poker? die mathematischen konzepte greifen doch auch dort. also zumindest ich spiele da genau gleich.

_________________
I date fat chicks just to balance my range

  Profil Website besuchen ICQ  
Nach oben

Bot
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:40
Beiträge: 2415
Wohnort: Paradise

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 14:22 
 
bozzo hat geschrieben:
wieso gibt es einen spieltheoretischen unterschied zwischen live und online poker? die mathematischen konzepte greifen doch auch dort. also zumindest ich spiele da genau gleich.

#2

_________________
http://www.kopfschuettel.de/

Carpe Diem!

pokerface hat geschrieben:
Primeaux182 hat geschrieben:

PS: Ich liebe positiv denkende Personen :herz:


meaning in regard to my post? try not to gay up the answer! :D

  Profil Website besuchen ICQ  
Nach oben

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jun 2006, 19:58
Beiträge: 9064

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 14:33 
 
Psychologie ist der Unterschied. Den Gegner dazu bringen, das zu machen, was man will. Zu wissen, was er will. Das alles lässt sich online schlecht bewerkstelligen und ist der große Unterschied zum Livepoker.


Ansonsten sind Turnier auch Live Mathematik.

_________________
BalugaWhale hat geschrieben:
It does not make our life easy for us to play, it makes our life correct. And more full of money.

pokerstar77 hat geschrieben:
Wer hier flamen will soll halt zu ps.de gehen.

  Profil  
Nach oben

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Okt 2009, 10:23
Beiträge: 8892
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 15:12 
 
bozzo hat geschrieben:
wieso gibt es einen spieltheoretischen unterschied zwischen live und online poker? die mathematischen konzepte greifen doch auch dort. also zumindest ich spiele da genau gleich.


Reads sind im Live enoooorm wichtig. Ich habe da schon Laydowns gemacht, die du online ohne Read niemals in deinem Leben gemacht hättest (Würdest du zum Beispiel online auf einem Flop AJ9 deine Pocket-9s so einfach auf ein Raise folden? Würdest du Top-Twopair bei einem nicht drawlastigen Board auf eine Riverhalfpotbet einfach entsorgen?) Genauso machst du all-ins, die du online nie machen würdest. Bin sogar so weit zu sagen, dass das beinahe zwei komplett verschiedene Spielarten sind....

Weiters kannst du live mitunter sehen, ob die Leute links von dir die Karten mucken. Wenn du also auf Mittelposition sitzt und links von dir schon drei die Karten so liegen haben, dass sie die entsorgen wollen, kannst du ganz anders spielen. (Und ja ich weiß, dass es auch manchmal Reversetells gibt.)

Onlinepoker ist 80 Prozent Mathematik, live sind es vielleicht 50 Prozent - die Regeln sind die gleichen, nur die Gewichtung ist vollkommen unterschiedlich.

Und das unterschreibe ich auch:

Parvex hat geschrieben:
Psychologie ist der Unterschied. Den Gegner dazu bringen, das zu machen, was man will. Zu wissen, was er will. Das alles lässt sich online schlecht bewerkstelligen und ist der große Unterschied zum Livepoker.

_________________
Emtec hat geschrieben:
Ich hab mal diese Tiltfiguren aus Schaumstoff mit meinen Zähnen zerissen ;)

strukk hat geschrieben:
Call-3bet find ich recht gut eigentlich.. um zu sehen ob villain 3bets called

  Profil  
Nach oben

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Jan 2008, 12:10
Beiträge: 7994
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 15:15 
 
ok klar, man hat ganz andere reads, das unterschreibe ich, keine frage, aber darum ging es nicht sondern um die mathematische komponente und da gibt es keinen grund live anders zu agieren, weil es halt einfach falsch wäre.

_________________
I date fat chicks just to balance my range

  Profil Website besuchen ICQ  
Nach oben

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Okt 2009, 10:23
Beiträge: 8892
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 15:25 
 
bozzo hat geschrieben:
ok klar, man hat ganz andere reads, das unterschreibe ich, keine frage, aber darum ging es nicht sondern um die mathematische komponente und da gibt es keinen grund live anders zu agieren, weil es halt einfach falsch wäre.


Ja, aber SSS online und Turnier live ist einfach nicht vergleichbar. Und es ging um carlemars Aussage:

carlemar hat geschrieben:
Turnier ist doch nichts anderes als SSS :O


Außerdem glaube ich persönlich, dass du live mit SSS lange nicht so profitabel spielen kannst wie online...

_________________
Emtec hat geschrieben:
Ich hab mal diese Tiltfiguren aus Schaumstoff mit meinen Zähnen zerissen ;)

strukk hat geschrieben:
Call-3bet find ich recht gut eigentlich.. um zu sehen ob villain 3bets called

  Profil  
Nach oben

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jun 2006, 19:58
Beiträge: 9064

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 15:35 
 
Fakt ist, dass das SPiel mit 20BB immer das Spiel mit 20BB ist, egal ob Das MTT Live oder online ist, egal ob das Level NL10 oder NL1000 ist. Das einzige was sich ändert, sind die Ranges der Gegner und damit die eigenen Ranges.

In Online-MTTs kann man vieleicht damit erfolgreich sein, wenn gewisse Blaupausen dafür hat, wann man mit 20BB any two resteal kann. Das ist profitabel, weil sich Online vieles wiederholt und wenn man 20 Tische zu gleich spielt, gleicht man die Abweichungen locker aus. Hourly ist als höher.
Wenn man live spielt, kann man das nicht, aber man kann die einzelnen Situationen viel genauer analysieren, das heißt man trifft weniger automatisierte Entscheidungen, aber die Mathe dahinter ( FE * Pot + Equity * größerer Pot [vereinfachte Darstellung]) bleibt ein und dieselbe.

Auf Nl10 kann ich die PS SSS Charts runterladen, an 24 Tischen anwenden und gewinnen. Auf NL1000 muss ich situationsbezogener agieren, muss darauf achten wie die Gegner auf mich reagieren und was ich dagegen tun kann. Mathe bleibt auch in diesem Fall ein und dieselbe.





Deswegen gibt es auch nicht die SSS, so wie oftmals behauptet wird. SSS bedeutet simpel und einfach mit 20BB und High Card Value kleine Gewinne bei in der Regel geringer (stimmt das?) Varianz. Es gibt automatisierte Ansätze für diese Strategie, die funktionieren. Aber es gibt auch diskretionäre Ansätze, die funktionieren. Und in der Regel kann man recht gut unterscheiden, in welchen Games welcher Ansatz angebracht ist.

_________________
BalugaWhale hat geschrieben:
It does not make our life easy for us to play, it makes our life correct. And more full of money.

pokerstar77 hat geschrieben:
Wer hier flamen will soll halt zu ps.de gehen.

  Profil  
Nach oben

Royal Flush
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Feb 2008, 16:46
Beiträge: 1868
Wohnort: Fischteich

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 15:48 
 
Parvex hat geschrieben:
...bei in der Regel geringer (stimmt das?) Varianz. ...


Bei SSS ist die Varianz soweit ich weiss um einiges höher

_________________
Bild

  Profil ICQ  
Nach oben

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jun 2006, 19:58
Beiträge: 9064

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 15:53 
 
Warum macht man die Scheiße dann? Macht ja noch weniger Sinn.

_________________
BalugaWhale hat geschrieben:
It does not make our life easy for us to play, it makes our life correct. And more full of money.

pokerstar77 hat geschrieben:
Wer hier flamen will soll halt zu ps.de gehen.

  Profil  
Nach oben

Hall of Fame
Benutzeravatar

Registriert: Mi 14. Okt 2009, 10:23
Beiträge: 8892
Wohnort: Wien

Beitrag Verfasst: Mi 16. Dez 2009, 16:03 
 
Also Parvex drückt das genauso aus, wie ich das wollte, nur eben mehr in Pokersprache als ich das schaffe :mrgreen: :wink:

Fakt ist aber, dass man live noch um ein x-faches mehr den Gegner spielen kann als online. Deshalb ist die Mathematik natürlich nicht außer Kraft gesetzt. Aber du hast viel schneller heraus auch zB, wer tight ist und wer loose. Du hast tausend kleine Hinweise - von wie er die Chips stapelt über sein Auftreten, wann bewegen sich seine Hände/Augen wie usw. Das ergibt einfach ein Gesamtbild, dass dir online vollkommen fehlt.

Ich selbst habe zum Beispiel eine sehr gute Auffassung und Menschenkenntnisse, aber Defizite beim mathematisch-technischen. Meine Graphen online und live sind leider zwei unterschiedliche Welten, die aber den Unterschied mMn sehr gut zeigen. Ich beschäftige mich nun seit Sommer intensiv mit dem mathematisch-theoretischen Teil (viele Bücher lesen und hier im Forum alles verfolgen) und natürlich verbessert sich dadurch nicht nur das Spiel online, sondern auch live. Aber die anderen Reads sind einfach immer noch Gold wert....

_________________
Emtec hat geschrieben:
Ich hab mal diese Tiltfiguren aus Schaumstoff mit meinen Zähnen zerissen ;)

strukk hat geschrieben:
Call-3bet find ich recht gut eigentlich.. um zu sehen ob villain 3bets called

  Profil  
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  

Gehe zu:  


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group