Alles über Online Pokern
$25K Heads-Up Championship auf Full Tilt entschieden
26.05.2009

$25K Heads-Up Championship auf Full Tilt entschieden

$25K Heads-Up Championship auf Full Tilt entschieden

Ashton Griffin gewinnt das Heads-Up Championship Finale auf Full Tilt Poker

Gestern ging das letzte Heads Up der Full Tilt Poker Championship zu Ende und in einem fulminanten aber kurzen Finale zwischen Griffin und Benefield ging ersterer letzten Endes als Sieger hervor. Ashton Griffin der Online unter ‘theASHMAN103’ bekannt ist, konnte sich das Preisgeld in Höhe von $551.250 sichern und dabei 63 Spieler hinter sich lassen, die zu einem Preispool von sage und schreibe $1.575.000 beitrugen.

Einige prominente Namen hatten sich dabei Anfangs in das Event eingekauft, doch schaffte es davon niemand bis zu den bezahlten Plätzen. Die bekanntesten davon waren sicherlich Ilarii Sahamies, Tom Dwan, John Juanda, Phil Ivey, Erick Lindgren, Brian Townsend und Phil Galfond. Unter der deutschen Flagge traten lediglich die Spieler Tobias Reinkemeier und Simon Münz an, aber auch sie verpassten die Geldränge.

Im Blind Level 25/50 kam es im Finale zu einer Vorentscheidung als Benefield, der Anfangs eine knappe Führung herausspielen konnte, auf einem Jx 5x 6x Flop mit Kx Jx gegen Griffins Jx 5x verlor. Kurz darauf kam es bereits zur letzten Hand der beiden. Griffin raiste im gleichen Blindlevel preflop am Button auf 100, woraufhin Benefield callte und beide Spieler den 7d 9h 9s sahen. Benefield spielte seinerseits diesen direkt mit einer 125 Bet an, ehe Griffin callte und der Turn die 8d brachte. Benefield barrelte wiederum, diesmal für 325, aber Griffin raiste All In, woraufhin Benefield callte und 8s 6s aufdeckte. Damit war er jedoch weit abgeschlagen gegen Griffins 9d 3h , mit der er Trips hielt. Die letzte Karte am River mit einer Qs veränderte nichts mehr und so gewann Griffin die Full Tilt Poker Heads-Up Championship.

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.