Alles über Online Pokern
37 Anträge auf Glücksspiellizenzen in New Jersey
01.08.2013

37 Anträge auf Glücksspiellizenzen in New Jersey

37 Anträge auf Glücksspiellizenzen in New Jersey

Im US-amerikanischen Bundesstaat New Jersey haben sich nun insgesamt 37 Unternehmen um eine Lizenz für den Glücksspielmarkt beworben, der in dem Staat bekanntlich reguliert wird. Die Frist zur Bewerbung lief zunächst Ende Juni 2013 ab, wofür sich die zwölf Casinos in Atlantic City bewarben, die ausschließlich die Lizenz beantragen konnten. Allerdings gab es zudem noch bis zum Montag dieser Woche die Möglichkeit, sich als sogenannter Zwischenhändler zu bewerben. Aufgrund der hierfür eingereichten Anträge erhöhte sich nun die Zahl der Anträge auf 37, wie die zuständigen Behörden informierten.

Unter diesen Bewerbern fanden sich auch insgesamt 21 Firmen, die sich um eine der 92a Casino Service Industry Enterprise Lizenzen bemühen. Hierfür gibt es den Informationen zufolge unter anderem Bewerbungen der Rational Group – des Mutterkonzerns von PokerStars und Full Tilt Poker, von Bwin.Party und auch der 888 Holdings. Darüber hinaus haben sich auch Ultimate Gaming, KGM Gaming, Gamesys oder Betfair für eine der Glücksspiellizenzen in New Jersey beworben. Insgesamt sollen zehn der zwölf Casinos in Atlantic City bislang Kooperationen mit den Online Anbietern geschlossen haben. So gibt es beispielweise Vereinbarungen zwischen der Rational Group mit der Marke PokerStars und dem Resorts Casino Club sowie zwischen der 888 Holdings und Ceasars Entertainment. Ultimate Gaming hingegen hat sich mit dem Trump Taj Mahal Casino Resort zusammengeschlossen. New Jersey ist bislang der dritte US-Bundesstaat, in dem das Online Glücksspiel lizenziert wird, wobei bislang lediglich in Nevada tatsächlich auch Online Poker derzeit möglich ist. 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.