Alles über Online Pokern
Alle Deutschen bei der EPT Prag 2010 ausgeschieden
17.12.2010

Alle Deutschen bei der EPT Prag 2010 ausgeschieden

Alle Deutschen bei der EPT Prag 2010 ausgeschieden

Tag 3 bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag 2010 brachte eine herbe Enttäuschung für die deutschen Spieler. Nachdem es an den ersten drei Spieltagen im Hilton Prague Hotel hervorragend aus deutscher Sicht bei dem 5.000 Euro Event ausgesehen hatte, haben sich inzwischen alle verbliebenen deutschen Spieler verabschiedet. Auch der bis zu Tag 3 führende Dirk Richter musste die Segel streichen.  Er landete am Ende auf dem 54. Rang und musste sich mit 9.000 Euro zufrieden geben. Bester deutscher Spieler bei der EPT Prag 2010 wurde am Ende Paul Knebel auf Platz 35 (11.000 Euro).

Nach Tag 3 in der „Goldenen Stadt“ sind noch 23 von einstmals 563 Spieler mit von der Partie. Die Führung im Chipcount hat dabei der EPT Berlin 2010 Sieger Kevin MacPhee übernommen. Der US-Amerikaner führt das Feld mit 2.096.000 Chips vor Jan Bendik aus der Slowakei (1.846.000) und dem Russen Peter Skripka (1.216.000) an. Unter den 23 verbliebenen Pokerspielern im verschneiten Prag befindet sich noch der Schweizer Ludovic Marguerat, der mit 335.000 Chips auf dem 19. Rang liegt.

93 Spieler starteten in Tag 3, darunter insgesamt zwölf Deutsche. Darunter auch Dominik Nitsche, der am Ende auf dem 81. Platz landete und damit zum Bubble Boy wurde. Er scheiterte mit 8x 8x an Tx Tx . Kurze Zeit später erwischte es auch Lennart Holz, Mohsen Tayfeh und weitere deutsche Vertreter. Für Dirk Richter, der an seinen ersten beiden Tagen überragend gespielt hatte, ging es an Tag 3 bei der EPT Prag 2010 stets bergab und am Ende scheiterte er mit Ax 9x am jetzigen Chipleader Kevin MacPhee (Kx Jx ). Dies bedeutete am Ende Rang 54 und ein Preisgeld von 9.000 Euro. Rang 45 und 10.000 Euro holte sich am Ende Marc Gork, der ebenfalls mit Ax 9x scheiterte, da sein Gegner mit Kx Qx das Glück hatte, das am Flop eine weitere Qx vorhanden war. 11.000 Euro holte sich Tobias Reinkemeier, der mit Ax Qx an Ax Ax scheiterte. Nachdem es kurz danach auch Paul Knebel erwischte, waren sämtliche deutsche Spieler bei der EPT Prag 2010 ausgeschieden.

Chipcount nach Tag 3 bei der EPT Prag 2010

1. Kevin MacPhee USA 2096000
2. Jan Bendik Slovakia 1846000
3. Peter Skripka Russia 1216000
4. Salvatore Bonavena Italy 1166000
5. Marco Leonzio Italy 1064000
6. Nikolay Losev Russia 971000
7. Denis Kipnis Russia 912000
8. Manuel Bevand France 849000
9. Marcin Horecki Poland 739000
10. Richard Toth Hungary 680000
11. Jean Sami Souleiman Lebanon 670000
12. Roberto Nulli Italy 605000
13. Haykel Cherif Vidal Spain 572000
14. Rob Hollink Netherlands 529000
15. Sergio Rodriguez Sanchez Spain 513000
16. Roberto Romanello UK 512000
17. Ion Pavel Romania 477000
18. Emilliano Bono Italy 371000
19. Ludovic Marguerat Switzerland 335000
20. Andrea Ferrari Italy 303000
21. Melanie Weisner USA 260000
22. Zoltan Szabo Hungary 253000
23. Josh Prager USA 141000

Payouts

24 - Helen Prager, USA, PokerStars qualifier, €15,000
25 - Rasmus Nielsen, Denmark, €12,500
26 - Salvatore Irace, Italy, €12,500
27 - Nicolas Babel, France, €12,500
28 - Kaspars Renga, Latvia, €12,500
29 - Guillaume Darcourt, France, €12,500
30 - Sasa Stancic, Canada, €12,500
31 - Dermot Blain, Ireland, €12,500
32 - Fernando Brito, Portugal, €12,500
33 - Kiril Zahariev, Bulgaria, €11,000
34 - Morgan Bauer, USA, €11,000
35 - Paul Knebel, Germany, €11,000
36 - Kevin Stani, Norway, €11,000
37 - Constantin Raducan, Romania, €11,000
38 - Liviu Ignat, Romania, €11,000
39 - Petr Targa, Czech Republic, €11,000
40 - Tobias Reinkemeier, Germany, €11,000
41 - Ronan Monfort, France, €10,000
42 - Christopher Pereira, France, €10,000
43 - Luca Pagano, Italy, Team PokerStars Pro, €10,000
44 - Karl Heinz Klose, Germany, €10,000
45 - Marc Gork, Germany, €10,000
46 - Marius Heiene, Norway, €10,000
47 - Mikhail Lakhitov, Russia, PokerStars player, €10,000
48 - Ruslan Prydryk, Ukraine, €10,000
49 - David Erik Gustaf, €9,000
50 - Drasutis Tauras Narmontas, Lithuania, €9,000
51 - Charles Chattha, United Kingdom, €9,000
52 - Kirill Zapletin, Russia, €9,000
53 - Omri Sason, Israel, €9,000
54 - Dirk Richter, Germany, €9,000
55 - Cengiz Ulusu, Germany, €9,000
56 - Dominic Linder, Germany, €9,000
57 - Francisco Torres, Spain, €9,000
58 - Riccardo Giacalone, Italy, €9,000
59 - Matthew Affleck, United States, €9,000
60 - Mikhail Petrov, Bulgaria, €9,000
61 - Ludovit Fischer, Slovakia, €9,000
62 - Martial Blangenwitsch, France, €9,000
63 - Antonio Palma, Portugal, €9,000
64 - Fabrice Soulier, France, €9,000
65 - Kirill Telezhkin, Russia, €8,000
66 - Hugo Lemaire, France, €8,000
67 - Alain Roy, France, €8,000
68 - Tayfeh Sokor Mohsen Jalal, Germany, €8,000
69 - David Stogel, United States, PokerStars player, €8,000
70 - Jonas Gutteck, Germany, €8,000
71 - Filip Nechansky, Czech Republic, €8,000
72 - Lennart Holz, Germany, €8,000
73 - Besim Hot, Czech Republic, €8,000
74 - Pierre Neuville, Belgium, PokerStars qualifier, €8,000
75 - Elias Brussianos, Greece, €8,000
76 - Cody Culp, United States, pokerStars qualifier, €8,000
77 - Olivier Daeninckx, France, €8,000
78 - Joris Digregorio Zitella, France, €8,000
79 - Jaroslav Vajgl, Czech Republic, €8,000
80 - Dominique Franchi, France, €8,000

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.