Alles über Online Pokern
Aufschub für PokerStars, Full Tilt und UB von US-Justizbehörden
23.03.2012

Aufschub für PokerStars, Full Tilt und UB von US-Justizbehörden

Aufschub für PokerStars, Full Tilt und UB von US-Justizbehörden

Während die Pokerspieler rund um den Black Friday des Vorjahres inzwischen ihre Aufmerksamkeit vor allem auf den möglichen Wiederstart von Full Tilt richten, laufen im Hintergrund natürlich nach wie vor die Anklagen der US-Justizbehörden gegen Full Tilt, PokerStars und Absolute Poker/Ultimate Bet. Bekanntermaßen müssen sich Ray Bitar, Rafe Furst, Howard Lederer, Chris Ferguson und Co. weiterhin unter anderem wegen Betrug, Geldwäsche und illegalem Glücksspiel verantworten. Die Anklage gegen die vier Genannten sowie Full Tilt Poker ist auch um Diebstahl von Spielergeldern erweitert worden. Den Angeklagten drohen Geldstrafen in Millionenhöhe sowie auch Haftstrafen. Ein möglicher Prozessbeginn allerdings zögert sich immer weiter hinaus, da Deadlines verschoben wurden.

Nun ist wieder einmal eine Verschiebung erfolgt, gibt es mit dem 14. Mai dieses Jahres eine neue Frist. Dieses Mal ist es wieder einmal Full Tilt, warum die Staatsanwaltschaft Fristen verlängert hat, bis zu denen sich die Angeklagten äußern können. Denn offenbar schenkt die Anklagebehörde der Group Bernard Tapie tatsächlich Glauben, dass die Übernahme von Full Tilt in den kommenden Wochen endgültig abgeschlossen sein soll.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.