Alles über Online Pokern
Aussie Millions 2012: Tyron Krost, Michael Pedley und Ross Parkhill erfolgreich
23.01.2012

Aussie Millions 2012: Tyron Krost, Michael Pedley und Ross Parkhill erfolgreich

Aussie Millions 2012: Tyron Krost, Michael Pedley und Ross Parkhill erfolgreich

Bei den Aussie Millions 2012 sind inzwischen Main Event und High Roller Turnier am Start, über die wir später im Tagesverlauf berichten. Über das Wochenende wurden jedoch die Events 6 und 7 entschieden. Zudem wurde auch das Torunament of Champions ausgetragen. Bei diesem Event im Crowns Casino in Melbourne traten acht der bisherigen neun Main Event Gewinner an. Unter den Siegern der Jahre 2003 bis 2011 fehlte lediglich der Gewinner der Aussie Millions aus dem Jahr 2008, Alexander Kostritsyn. Das Tournament of Champions sicherte sich am Ende der 2010er Sieger Tyron Krost, der im Heads-Up den 2004er Gewinner Tony Bloom besiegte. Hinter Lee Nelsen (Sieger 2006) landete der Champions aus dem Jahr 2007, Gus Hansen, auf dem vierten Rang.

Unterdessen sicherte sich Michael Pedley den Sieg bei Event 6 der Aussie Millions 2012. Bei dem AUD 1.100 No Limit Texas Hold’Em Rebuy Turnier war Marvin Rettenmaier bekanntermaßen auf Rang acht gelandet. Während Tyron Krost bei diesem Event auf Rang vier landete (AUD 40.185) und der Sieger des Events 2 der Aussie Millions 2012, Dan Kelly, Dritter wurde (AUD 57.105), standen sich Michael Pedley und Jonathan Karamalikis im Heads-Up gegenüber. Karamalikis hatte sich bekanntermaßen den Großteil seiner Chips von Marvin Rettenmaier gesichert.

Am Ende setzte sich aber Pedley mit Kd Jh gegen Ks Tc durch und sicherte sich 122.670 australische Dollar, während sich Karamalikis mit 88.830 AUD begnügen musste. Pedley triumphierte übrigens im Crown Casino in Melbourne nicht zum ersten Mal beim Rebuy-Event der Aussie Millions, gelang ihm dieser Triumph doch auch schon genau vor vier Jahren. Derweil ging der Sieg bei Event 7 der Aussie Millions 2012 an Ross Parkhill. Im finalen Heads-Up bei dem No Limit Texas Hold’Em Bounty Event setzte er sich gegen Michal Polchlopek durch und sicherte sich 119.500 australische Dollar, während dem Unterlegenen AUD 73.000 blieben.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.