Alles über Online Pokern
Black Friday: PokerStars startet Rückzahlung in den USA
28.04.2011

Black Friday: PokerStars startet Rückzahlung in den USA

Black Friday: PokerStars startet Rückzahlung in den USA

PokerStars hat als erster Pokerraum damit begonnen, Spieler aus den USA auszuzahlen. Wie PokerStars mitteilte, habe man sich sowohl mit den US-Justizbehörden als auch mit einer US-Bank darauf verständigt. Demnach stehen die finanziellen Mittel zur Auszahlung bereit. Zuvor waren die Gelder bekanntermaßen aufgrund der Vorgänge am sogenannten Black Friday eingefroren worden.

Spieler aus den USA, die sich bei PokerStars einloggen, können ab sofort wieder die Auszahlungsoption in Anspruch nehmen, um sich sein Guthaben ausbezahlen zu lassen. Auch wenn es zu Verzögerungen kommen soll, erfolgt die Auszahlung der Guthaben nach und nach. Außerhalb den Vereinigten Staaten läuft bei PokerStars alles wie gehabt. Denn entsprechend der Lizensierung durch die Isle of Man liegen die Guthaben der Spieler getrennt vom Firmenvermögen und sind dadurch jederzeit verfügbar. Keine Neuigkeiten in Sachen Auszahlung der Spielerguthaben gibt es derweil von Full Tilt Poker.

Derweil ist nach US-Medienangaben einer der elf angeklagten Manager in Guatemala verhaftet worden. Der 52jährige Ira Rubin ist einer derjenigen, denen Betrug, illegales Glücksspiel und Geldwäsche vorgeworfen wird. Rubin soll zwischen 2007 und 2011 Zahlungen für Full Tilt Poker, PokerStars und UB.com/Absolute Poker abgewickelt und dabei mit Scheinfirmen und Scheingeschäften gehandelt haben.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.