Alles über Online Pokern
Black Friday des Online Pokerns: die aktuellen Details
18.04.2011

Black Friday des Online Pokerns: die aktuellen Details

Black Friday des Online Pokerns: die aktuellen Details

Nachdem die US-Justizbehörden vor drei Tagen Anklage gegen elf Top Manager des Online Poker Geschäfts in den USA erhoben haben, gilt es nun, die bisherigen Auswirkungen zusammenzufassen. Die US-Webseiten von PokerStars, Full Tilt Poker, UB.com und Absolute Poker sind vom FBI blockiert und können nicht mehr erreicht werden. Zudem sind die Spieler aus den USA von den Echtgeldspielen ausgeschlossen. Den Machern wie Isai Scheinberg von PokerStars und Raymond Bitar von Full Tilt Poker wird illegales Glücksspiel, Betrug und Geldwäsche vorgeworfen. Bisher sind drei der elf Angeklagten verhaftet worden, die restlichen Manager befinden sich derzeit alle außerhalb der USA.

Die Vorgänge haben natürlich auch Auswirkungen auf die Spieler in Europa – wenn zunächst auch nur indirekt. PokerStars und Full Tilt Poker sind hierzulande nun über http://pokerstars.eu und http://fulltiltpoker.co.uk zu erreichen, von wo aus Software-Updates ausgeführt werden müssen. Nach Angaben beider Unternehmen – deren Statements bislang eher dürftig ausgefallen sind – sind lediglich US-Spieler außen vor und Spieler aus Europa können den Angaben zufolge beispielsweise problemlos cashen. Manch ein Pokerspieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz berichtete über das Wochenende von Schwierigkeiten beim Auszahlen des Guthabens insbesondere bei Full Tilt Poker. Dies dürfte aber vor allem an den überlasteten Servern gelegen haben, da eine Reihe von Spielern auscashte.

Die beiden größten Pokerräume haben auf die Situation umgehend reagiert und die Garantiesummen für die Sunday Majors heruntergesetzt – beispielsweise ging es vergangene Nacht bei der PokerStars Sunday Million um eine Million US-Dollar anstelle der üblichen 1,5 Millionen. Ebenso startete die Full Tilt Online Poker Series (FTOPS) XX mit einem Event, bei dem es nicht um die ursprünglich geplanten garantierten $3 Millionen ging, sondern nur um eine Million US-Dollar. Auch der Onyx Cup – die neue geplante High Roller Turnierserie von Full Tilt – wurde abgesagt. Die North American Poker Tour (NAPT) von PokerStars dürfte bald folgen. Unklar ist natürlich auch wie es beispielsweise mit den beiden durrrrr-challenges weitergeht.

Natürlich wirkt sich der Ausschluss der US-Spieler auch auf die Anzahl der aktiven Spieler bei PokerStars und vor allem bei Full Tilt Poker aus. Beide Pokerräume haben mit einem kräftigen Minus zu kämpfen. So sind am Samstag beispielsweise die Trafficzahlen laut pokerscout.com bei PokerStars um 18 Prozent gesunken, bei Full Tilt sogar um 40 Prozent, während andere Seiten wie beispielsweise PartyPoker ein Plus an Spielern verbuchen können. Auch die Sunday Majors waren natürlich davon betroffen, spielten beispielsweise letzte Nacht 6.475 Spieler zum Beispiel bei der Sunday Million. In der vorigen Woche waren dies im Vergleich dazu noch 8.273 Spieler.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.