Alles über Online Pokern
Bobby Oboodi gewinnt WPT Borgata Poker Open 2011
24.09.2011

Bobby Oboodi gewinnt WPT Borgata Poker Open 2011

Bobby Oboodi gewinnt WPT Borgata Poker Open 2011

Bei der World Poker Tour (WPT) Borgata Poker Open 2011 hat sich am Final Table der Chipleader am Ende durchgesetzt. Bobby Oboodi ging mit dem größten Stack in den finalen Tag 5 und sicherte sich am Ende bei dem $3.500 Event den Sieg und $922.441.

Als erster Spieler am Final Table der WPT Borgata Poker Open 2011 musste Ricky Hale weichen. Er war als Fünfter des Chipcounts an den Finaltisch gekommen, musste sich aber am Ende mit Rang sechs und $186.585 zufrieden geben. Hale scheiterte mit Ac Ts an Chipleader Oboodi und dessen Ah Kh , nachdem es nach dem Flop aus Td 9s 2d noch gut ausgesehen hatte. Doch der Turn aus Ks brachte die Entscheidung, da Jd am River nichts mehr änderte. Nachdem anschließend auch Darren Elias (5./$230.610) und Fred Goldberg (4./$280.925) gescheitert waren, erwischte es auch Daniel Buzgon als letzten Spieler vor dem Heads-Up. Mit 7s 7c musste er sich am Ende Jin Hwang und dessen Ah Kh geschlagen geben, da das Board Qc Th 9c Jc 7h zu bieten hatte.

Für Rang drei kassierte Buzgon $335.433, während der als Shortstack in den finalen Tag der WPT Borgata Poker Open 2011 gestartete Hwang das Heads-Up gegen Oboodi erreichte. Hierbei ging Bobby Oboodi mit einem Vorsprung von 23.190.000 zu 17.125.000 ins Rennen und nach etwas über einer Stunde Heads-Up war die Entscheidung gefallen. Bei der finalen Hand setzte sich Oboodi mit Qs 2s gegen Kc Jh von Hwang durch, da das Board 7s 6s 6c Js 3s zu bieten hatte. Damit siegte Bobby Oboodi bei der WPT Borgata Poker Open 2011, während Jin Hwang mit Rang zwei und $554.303 Vorlieb nehmen musste.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.