Alles über Online Pokern
Brad Daugherty: Bracelet-Verkauf gescheitert
02.08.2011

Brad Daugherty: Bracelet-Verkauf gescheitert

Brad Daugherty: Bracelet-Verkauf gescheitert

Brad Daugherty war im Jahr 1991 der erste Pokerspieler, der bei der World Series of Poker (WSOP) im Main Event mehr als eine Million US-Dollar gewinnen konnte. Der Sieger des Main Events wollte nun nach 20 Jahren sein goldenes Armband verkaufen. Brad Daugherty stellte daher sein Bracelet bei eBay zum Verkauf ein – zum zweiten Mal nach 2010 übrigens. Zwar gab es wie schon im Vorjahr Gebote, allerdings wurde der geforderte Mindestpreis nicht erreicht.

Im Gegensatz zu Peter Eastgate oder TJ Cloutier konnte Daugherty sein Bracelet also erneut nicht unter das Volk bringen. Grund hierfür mag vielleicht sein, dass das goldene Armband aus dem Jahr 1991 nicht mehr im Originalzustand ist, hat der Pokerprofi doch den Namen „Brad“ in großen Buchstaben eingravieren lassen. Zudem sind vielleicht auch nur 28.100 US-Dollar geboten worden, weil der Goldwert des Armbandes gerade einmal $2.500 beträgt.

Wenn ein Pokerprofi nach 20 Jahren sein Bracelet zu Geld machen will, dann wird hier natürlich vermutet, es handle sich hierbei um finanzielle Probleme beim Verkäufer. Doch Brad Daugherty soll Medienberichten aus den USA zufolge aus anderen Gründen handeln. Demnach hat Daugherty, der bei der WSOP insgesamt 19 Mal cashte, keine finanziellen Schwierigkeiten. Vielmehr sollte der Gewinn aus dem Bracelet-Verkauf obdachlosen Kindern und Menschen in Armut auf den Philippinen zugutekommen, wo der Pokerprofi aktuell lebt.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.