Alles über Online Pokern
Daniel Cates: Einreise nach Kanada verweigert
29.07.2011

Daniel Cates: Einreise nach Kanada verweigert

Daniel Cates: Einreise nach Kanada verweigert

Der auf Full Tilt Poker als „jungleman12“ bekanntgewordene Pokerprofi Daniel Cates wollte es nun Phil Galfond gleichtun und von den USA nach Kanada auswandern, um von hier aus weiterzuspielen. Immerhin ist das Online Pokern seine Haupteinnahmequelle. Allerdings schlug dieser Versuch jetzt fehl, wie Cates selbst berichtete. Denn „jungleman12“ wurde wieder in die USA abgeschoben. Grund hierfür war demnach das Fehlen eines benötigten Visums.

Zunächst berichtete Cates über Twitter, dass er auf dem Weg nach Vancouver sei, da es Zeit sei, endlich online wieder anzugreifen. Doch im wurde offenbar die Einreise nach Kanada verwehrt, da ihm ein benötigtes Visum fehlte. Daraufhin twitterte „jungleman12“, dass er als illegaler Einwanderer aus Kanada ausgewiesen wurde. Er werde nun versuchen, in Seattle ein vorläufiges Visum zu erhalten. Da Pokerprofis in Kanada in die Kategorie der Selbständigen fallen, benötigen sie ein Visum, um legal nach Kanada einzureisen. Sollte Daniel Cates sich dieses Visum besorgen können, dann darf bald wieder damit gerechnet werden, dass er von Kanada aus die Szene aufmischen will. Immerhin konnte „jungleman12“ vor dem Black Friday in den ersten dreieinhalb Monaten dieses Jahres einen Gewinn von zwei Millionen US-Dollar auf Full Tilt erspielen – auch wenn er aktuell wie alle anderen US-Spieler über sein Guthaben dort nicht verfügen kann.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.