Alles über Online Pokern
Das Ende für Isildur1?
03.12.2009

Das Ende für Isildur1?

Das Ende für Isildur1?

In den vergangenen Wochen hielt der unbekannte Schwede Isildur1 die Pokerwelt in Atem. Ein ums andere Mal verbuchte der Unbekannte, bei dem es sich Gerüchten zufolge um den 19jährigen Viktor Blom handeln soll, satte Gewinne an den Tischen von Full Tilt Poker. Doch die letzten Tage wendete sich das Blatt und inzwischen darf auch schon über das jähe Ende des zunächst erfolgreichen Unbekannten spekuliert werden. Denn in den letzten Sessions musste Isildur1 einen unglaublichen Verlust von 4,1 Millionen US-Dollar in den vergangenen Tagen einstecken. Nachdem er zwischendurch bei einem Plus von mehr als sechs Millionen US-Dollar angekommen war, steht inzwischen ein Minus von $1,3 Millionen für Isildur1! Kein Wunder, dass Viktor Blom inzwischen dementiert haben soll, er sei nicht Isildur1.

Bei den letzten High Stakes Sessions verlor Isildur1 hauptsächlich an die üblichen Verdächtigen Ilari „Ziigmund“ Sahamies und Patrik Antonius, aber auch an Brian Townsend und Cole South. Zuletzt schnappte sich Townsend bei einer $200/$400 Pot Limit Omaha Session nach gut 1.000 Händen mehr als 1,1 Millionen US-Dollar. Den größten Pot von $304k sicherte sich hierbei Townsend mit einem Blatt aus Ac Ad Jd 7s bei einem Board aus Ts 9c 8h 3d Ah , dem Isildur1 nur 9h 7d 6c 5d entgegensetzen konnte.

Weitere $1,5 Millionen nach nur 600 Händen verlor Isildur1 gegen „Ziigmund“ im $500/$1.000 Pot Limit Omaha. Der größte Pot, knapp $460k schwer, wanderte hierbei logischerweise an „Ziigmund“. Während Isildur1 mit einem Blatt aus As Js 5s 3h und einem Board aus 7s 5c 2h Jh 9d zwei Paare vorweisen konnte, standen für „Ziigmund“ bei einem Blatt aus Kd Td 7d 7h drei 7er. Damit sicherte sich Ilari „Ziigmund“ Sahamies in den letzten Tagen mehr als zwei Millionen US-Dollar von Isildur1. Auch wenn er zuletzt nicht involviert war, so ist Phil Ivey nach wie vor der größte Profiteur vom Sinkflug des unbekannten Schweden. Ivey sicherte sich nämlich 2,7 Millionen US-Dollar und liegt damit noch vor „Ziigmund“. Dahinter folgt dann schon Patrik Antonius, der sich knapp $1,4 Millionen sicherte.

Es darf also gespannt verfolgt werden, ob man Isildur1 nach diesen epischen Verlusten der letzten Tage noch an den High Stakes Tischen sehen wird.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.