Alles über Online Pokern
Deutsche Bracelet Meisterschaft: Final Table steht
30.12.2011

Deutsche Bracelet Meisterschaft: Final Table steht

Deutsche Bracelet Meisterschaft: Final Table steht

Bei der Deutschen Bracelet Meisterschaft der Poker Bundesliga in Leipzig haben sich in den vergangenen beiden Tagen insgesamt 936 Teilnehmer eingefunden. Viele bekannte Gesichter waren allerdings nicht im Hotel „The Westin“ anzutreffen. Die beiden bekanntesten Vertreter, Erich Kollmann und Ex-Profi-Fußballer Toni Polster, mussten sich auch bereits an Tag 1 des Turniers verabschieden. Inzwischen jedoch ist das Feld der verbliebenen neun Spieler gefunden, die im Februar des kommenden Jahres in Wien den Deutschen Bracelet Meister 2011 ermitteln. Auf den Sieger des Finals am 18. Februar wartet dabei nicht nur das Goldene Armband, sondern auch ein Vertrag als Pokerprofi.

382 Spieler blieben nach Tag 1 der Deutschen Bracelet Meisterschaft 2011 in Leipzig noch übrig, die gestern die finalen neun Teilnehmer ermittelten. Dabei ging es für die verbliebenen Pokerspieler zunächst einmal darum, die bezahlten 50 Ränge zu erreichen. Hierbei warteten auf die Spieler allerdings keine Bargeldprämien, sondern Sachpreise wie Erinnerungstafeln, Porzellanfiguren oder Poker-Zeitschriften-Abos. Jan Kaltwasser musste als Bubbleboy auf Platz 51 Abschied von der Deutschen Bracelet Meisterschaft nehmen, als er mit Ax Ax gegen Kx Kx scheiterte, da das Board noch einen Kx zu bieten hatte. In der letzten Hand des Tages scheiterte dann Andreas Lupkow mit 2h 3h gegen Ah Qs von Lars Moser bei einem Board aus Qh Kd 9c 4h Jc . Damit schafften es die folgenden neun Spieler ins Finale am 18. Februar 2012: Lars Moser, Giuseppe Colucci, Daniel Krause, Torsten Schlesier, Jürgen Reichert, Norman Bugenhagen, Andre Wölki, Ralf Nattke und Philipp Dobisch.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.