Alles über Online Pokern
Deutsche Doppelführung bei der EPT Berlin 2011
09.04.2011

Deutsche Doppelführung bei der EPT Berlin 2011

Deutsche Doppelführung bei der EPT Berlin 2011

Nach Tag 3 scheint die PokerStars European Poker Tour (EPT) Berlin 2011 fest in deutscher Hand zu sein. Unter den verbliebenen 24 von einstmals 773 Spielern, die heute in die Spielbank Berlin zu Tag 4 des Main Events zurückkehren werden, befinden sich noch sieben Deutsche. Hierbei liegen sogar zwei deutsche Vertreter beim 5.300 Euro Main Event der EPT Berlin in Front. Es führt Daniel-Gai Pidun mit 2.429.000 Chips vor Maximilian Heinzelmann (2.140.000). Heute wird das Feld in der deutschen Hauptstadt auf den Final Table heruntergespielt.

Dann sind auch noch fünf weitere deutsche Spieler mit von der Partie: Armin Mette (7./1.230.000), Alessandro Laubinger (19./507.000), Markus Grewe (20./476.000), Jonas Gutteck (22./257.000) und Shortstack Thomas Traboulsi (156.000). Zudem noch im Feld verbliebenen sind die beiden Team PokerStars Pros Joep van den Bijgaart (Niederlande/1.454.000) und der Portugiese Henrique Pinho (1.282.000), die auf den Positionen fünf und sechs liegen.

Kurz vor Ende hat es an Tag 3 der EPT Berlin 2011 in der Spielbank der deutschen Hauptstadt ein ganzes „Paket“ deutscher Spieler erwischt, die die Segel streichen mussten. George Danzer, Anton Morgenstern, Thorsten Schäfer und Jens Weigel landeten am Ende auf den Rängen 26, 27, 28 und 30. Sie alle erhielten ein Preisgeld von 17.500 Euro. Team PokerStars Pro George Danzer erwischte es dabei mit Qc Jc gegen Ah Qh von Mikhail Lakhitov. Zudem verabschiedeten sich an Tag 3 des Main Events unter anderem auch Guiseppe Pantaleo (37./15.000 Euro), Erich Kollmann (72./€12.500) und Sebastian Ruthenberg (96. /10.000 Euro). Aus internationaler Sicht nicht mehr dabei sind Vladimir Geshkenbein (107./€7.500), Roberto Romanello (75./10.000 Euro) und auch Peter Eastgate, der mit Rang 95 und 10.000 Euro Vorlieb nehmen musste.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.