Alles über Online Pokern
Deutscher Spieler gewinnt PokerStars Sunday Warm-Up
31.10.2011

Deutscher Spieler gewinnt PokerStars Sunday Warm-Up

Deutscher Spieler gewinnt PokerStars Sunday Warm-Up

Von den Sonntagsturnieren auf PokerStars gibt es aus deutscher Sicht wieder einmal Erfolgreiches zu berichten. Der deutsche Spieler Pokerfred99 konnte sich nämlich das Sunday Warm-Up beim weltweit größten Online Pokerraum sichern. Der Deutsche setzte sich gegen 3.266 Konkurrenten durch und wandelte sein Buy-In von 215 US-Dollar in eine Siegprämie in Höhe von $102.584,70 um. Zudem schafften zwei weitere deutsche Spieler und ein Österreicher den Sprung an den Final Table beim letzten Sunday Warm-Up im Oktober 2011. Insgesamt ging es um $653.400, die unter den besten 495 Spielern verteilt wurden.

Am Final Table der besten neun Spieler nahm Pokerfred99 mit 4.487.896 Chips an vierter Position Platz, während der Österreicher BrightStripe mit einem Stack von mehr als 6,3 Millionen Chipleader war. Zudem befand sich der Deutsche stormi22 mit 5.441.223 Chips an zweiter Position, der letzte Deutsche Pimola lag mit 1.924.930 Chips im hinteren Bereich des Feldes. Insofern war es auch kein Wunder, dass Pimola direkt nach dem Shortstack tvasimf aus der Ukraine vom Tisch genommen wurde. Für Rang acht konnte er immerhin $8.167,50 eintüten.

Nachdem zwei weitere Spieler eliminiert wurden, musste sich dann schon BrightStripe geschlagen geben. Der als Chipleader ins Finale des Sunday Warm-Up gegangene Österreicher musste sich dabei trotz eines Flops aus 9c Ks Th mit Td Ts verabschieden, da der Mexikaner akb1 Ah Jd hielt und am Turn die Qh erschien. Für Rang fünf kassierte BrightStripe $27.769.50. Rund 10.000 US-Dollar mehr blieben dem Deutschen stormi22, der sich mit Jc Js gegen Pokerfred99 und dessen Qh Qs geschlagen geben musste.

Nachdem auch der Chinese MikeCzechl eliminiert wurde, kam es zum Heads-Up zwischen akb1 aus Mexiko und dem Deutschen Pokerfred99. Hierbei ging der Deutsche bereits mit einem Chipvorsprung von 24,6 Millionen zu 7,9 Millionen ins Rennen. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass die Entscheidung recht schnell zugunsten des Deutschen fiel. Pokerfred99 setzte sich mit As 3d gegen Qs 6h durch. Somit blieb für akb1 am Ende nur Rang zwei, der ihm $76.447,80 einbrachte.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.