Alles über Online Pokern
Deutscher Spieler gewinnt Warm-Up auf PokerStars
18.01.2011

Deutscher Spieler gewinnt Warm-Up auf PokerStars

Deutscher Spieler gewinnt Warm-Up auf PokerStars

Bei den Sonntagsturnieren auf PokerStars konnte wieder einmal ein deutscher Spieler für ein Highlight sorgen. marlin17 schaffte nämlich beim Warm-Up zur Sunday Million den Turniersieg. Der Pokerspieler aus Witten kassierte dafür eine Siegprämie von $127.568,67. Zuvor einigten sich die besten drei Spieler des Warm-Ups auf einen Deal.

Insgesamt nahmen in dieser Woche 4.614 Spieler beim Warm-Up teil. Bei einem Buy-In von 215 US-Dollar kam somit ein Preispool von insgesamt $922.800 zusammen und damit ging es um einiges mehr als die garantierten $750k. Den Final Table knapp verpasst haben die deutschen Spieler noworkteam1 aus Gütersloh und e.u.e.w.b. aus Eisenberg, die sich zeitgleich als letzte Spieler vor dem Finaltisch verabschieden mussten. Für die Ränge zehn und elf blieben ihnen jeweils $5.536,80.

Zwei Spieler aus dem deutschsprachigen Raum schafften es an den Final Table beim Warm-Up auf PokerStars. Neben marlin17, der mit 5.811.189 Chips als fünftbester Spieler den Sprung an den Finaltisch schaffte, war auch River59 aus Herisau in der Schweiz mit von der Partie. Mit 2.519.018 Chips allerdings war die Ausgangslage nicht sonderlich gut und River59 war auch der erste Spieler, der die Segel streichen musste. Er scheiterte mit Jd Jc an Ah As und musste sich mit Rang neun und $7.382,40 zufrieden geben.

Wesentlich besser lief es für marlin17, der sich bis ins Heads-Up gegen den Briten RikTee kämpfte. Dabei ging der Wittener mit einem knappen Vorsprung von 23,2 Millionen Chips zu 22,8 Millionen ins Rennen. Die Vorentscheidung fiel dabei recht schnell, als es um einen Pot von satten 42,124 Millionen Chips ging, den sich der Deutsche mit As Qc gegen Td Th holte, da das Board Ac Js 6s 9c 2d zu bieten hatte. Kurze Zeit später machte marlin17 dann seinen Triumph mit Ah 6h gegen Qh 2c perfekt. Während sich der Deutsche $127.568,67 sicherte, blieben dem Spieler aus Reading $100.784,80. Keine Rolle spielten die deutschsprachigen Spieler bei der Sunday Million.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.