Alles über Online Pokern
Deutscher gewinnt bei der PokerStars Sunday Million
09.03.2010

Deutscher gewinnt bei der PokerStars Sunday Million

Deutscher gewinnt bei der PokerStars Sunday Million

Bei der PokerStars Sunday Million nahmen dieses Mal wie schon in der Woche zuvor wieder über 10.000 Spieler teil, so dass am Ende mehr als das Doppelte der Million an Preisgeld ausgeschüttet wurde. Insgesamt erreichte man einen Preispool von 2.024.600 US-Dollar. 1.440 Spieler konnten ihren Buy-In von $215 in ein Preisgeld umwandeln. Allein $260.000 nahm der Sieger am Ende mit nach Hause. Und dieser hieß MAE9690 und kommt aus Otterfing in Bayern.

MAE9690 ging mit 15.234.599 Chips als Vierter des Chipcounts an den Final Table der besten neun Spieler bei der Sunday Million. Die Führungsposition im Chipcount hatte camillo30 mit 22.425.333 Chips inne. Diese Führung baute er schnell aus, denn mit der zweiten Hand des Final Tables nahm er den Shortstack adam eterno vom Tisch. Dieser scheiterte mit Qc Js gegen 8h 7s bei einem Board aus 6c 6s 9d Th 7d . Immerhin gab es für Rang neun bei der Sunday Million 13.767,28 US-Dollar. Anschließend verabschiedeten sich Lagerborg (Rang 8, $20.246) und maestrocaggi (7. Platz, 40.492 US-Dollar). Dann folgte der erste große Auftritt des Deutschen MAE9690, der over.be (8x 8x ) mit Tc 9c und dem 9d River vom Tisch nahm. Für Rang sechs blieben over.be immerhin $60.378 Preisgeld. Ebenso nahm der Spieler aus Oberbayern den nächsten Finalisten vom Tisch: AA TURON AA, der mit Ad Jd an 7s 9s des Deutschen scheiterte, da der Flop 9c 7d Ac brachte und Turn und River floppten. Rang fünf bedeutete für AA TURON AA ein Preisgeld von 80.984 US-Dollar.

Die restlichen vier Spieler einigten sich auf einen Deal, wobei es für MAE9690 als inzwischen Führenden im Chipcount den Löwenanteil mit 230.000 US-Dollar gab. Weitere 30.000 konnte er dann noch für den Sieg einfahren. Nachdem asturiano (Platz 4 – aufgrund des Deals 150.000 US-Dollar statt $101.230) und reelhugefish (ebenfalls 150.000 US-Dollar anstelle von 145.771,20) vom Tisch genommen wurden, kam es zum finalen Heads-Up zwischen camillo30 und MAE9690 aus Otterfing. Hier ging der Deutsche mit einer 2:1 Chipführung an den Start und sicherte sich so den Sieg. In der entscheidenden Hand ging camillo30 mit Qc Tc All-In und MAE9690 callte mit Ad 4d . Das Board aus Ah 2h 5d 3d 8h brachte die Entscheidung zugunsten des Deutschen. Aufgrund des Deals bedeute dies für MAE9690 am Ende 260.000 US-Dollar anstelle von $283.449,40 und für camillo30 blieben $176.959,80 statt 206.509,20 US-Dollar.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.