Alles über Online Pokern
WSOP News: Die 9 Finalisten des WSOP $10k Main Events stehen fest
15.07.2008

WSOP News: Die 9 Finalisten des WSOP $10k Main Events stehen fest

WSOP News: Die 9 Finalisten des WSOP $10k Main Events stehen fest

6,844 Spieler registrierten sich für das World Series of Poker 2008 $10,000 Main Event. Nach insgesamt 7 Turniertagen für jeden Spieler stehen die 9 Finalisten fest. Jeder von Ihnen erhält nun $900,670 und die Möglichkeit während der 117-tägigen Unterbrechung lukrative Sponsorenverträge abzuschließen.

Zu Beginn des letzten Tages kamen 27 Spieler zurück in den Amazon Room des Rio Hotels um das Turnier um 12:30 Ortszeit fortzusetzen. 15 Stunden später ging Dean Hamrick mit A-J mit seinen letzten Chips All-In und wurde von Craig Marquis mit Q-Q gecallt. Die Damen hielten und Hamrick schied als 10. aus dem Turnier aus ($591,869). Für die verbleibenden Spieler bedeutete sein Ausscheiden eine lange, lange Pause bis zum großen Finale im November.

Die „November Nine“, so werden die verbleibenden Spieler mittlerweile von der Prese genannt, heißen wie folgt:

Dennis Phillips 53 Jahre, St. Louis, Missouri, USA, 26,295,000 Ivan Demidov, 27 Jahre, Moscow, Russland, 24,400,000 Scott Montgomery, 26 Jahre, Perth, Ontario, Kanada, 19,690,000 Peter Eastgate, 22 Jahre, Odense, Dänemark, 18,375,000 Ylon Schwartz, 38 Jahre, Brooklyn, New York, USA, 12,525,000 Darus Suharto, 39 Jahre, Toronto, Ontario, Kanada, 12,520,000 David Rheem, 28 Jahre, Los Angeles, California, USA, 10,230,000 Craig Marquis, 23 Jahre, Arlington, Texas, USA, 10,210,000 Kelly Kim, 31 Jahre, Whittier, California, USA, 2,620,000

Vorher ausgeschieden ist leider Tiffany „Hot Chips“ Michelle, die letzte Frau und Reporterin für PokerNews. Auf einem A-T-9 Flop ging sie mit A-J All-In und wurde von Peter Eastgate mit A-A gecallt. Sie beendete das Turnier auf dem 17.Platz und kassierte dafür $334,534.

Etwas später schied Chris Klodnicki aus; er schaffte bei der diesjährigen WSOP bereits einen 2.Platz im $1,500 Razz Event. Er musste sich damals am Ende Barry Greenstein geschlagen geben, der wohl diesmal auf seinem Buch „Ace on the River“ sitzen blieb. Mit Jd Td ging Klodnicki auf dem Ad Qd Qs mit einem Flush-Draw All-In. Sein Gegner Scott Montgomery hielt Q-J für zwei Paare. Nach dem Js auf dem Turn, half Klodnicki nur noch ein Royal Flush durch einen Kd – doch kam dieser leider nicht und er schied auf dem 12.Platz für $591,869 aus.

Als nächstes erwischte es Joe Bishop. Nachdem er in einer Hand gleich 2 Spieler stackte, ging er mit A-3 All-In. David Rheem callt mit 2-2 und konnte sich über den Flop: A-3-5 zunächst nicht richtig freuen. Erst die 4 auf dem River brachte ihm die Strasse und besiegelte das Ausscheiden von Bishop auf dem 11.Platz ($591,869).

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.