Alles über Online Pokern
Durrrrr-Challenge: Tom „durrrrr“ Dwan baut Vorsprung weiter aus
23.12.2009

Durrrrr-Challenge: Tom „durrrrr“ Dwan baut Vorsprung weiter aus

Durrrrr-Challenge: Tom „durrrrr“ Dwan baut Vorsprung weiter aus

Nachdem es zuletzt wieder ruhiger in Sachen durrrrr-challenge war, haben sich Tom „durrrrr“ Dwan und der Finne Patrik Antonius gestern mal wieder zu einer Partie getroffen. Insgesamt spielten die Beiden 1.957 Hände und stehen somit nun bei insgesamt 29.764 von 50.000 angestrebten Händen. Die Führung für den Namensgeber bei der durrrrr-challenge wird dabei immer größer, konnte Dwan doch in dieser letzten Session weitere $171k von Antonius gewinnen. Sein Gesamtvorsprung liegt nun bei mehr als $937k.

Insgesamt spielten das finnische Ex-Model Patrik Antonius und Tom Dwan nahezu sieben Stunden. Nach gut zwei Stunden folgte dabei bei dieser Session der größte Pot der Session. Den $259k schweren Pot sicherte sich Dwan mit 4h Th 5d Jd bei einem Board aus Jh 6d 8s 3c 2s . Während Dwan so eine Nut Straight vorweisen konnte, sind die Karten von Antonius in dieser Hand unbekannt. Den größten Pot dieser Session, den Patrik Antonius für sich verbuchen konnte, war ein $228k schwerer Pot. Diesen holte sich der Finne mit As 5c Jh Ad bei einem Board aus 3c Tc 9d 3h Ac . Dem hatte Tom Dwan lediglich 8c 9s 6d Ts entgegenzusetzen.

Dieser erneute Gewinn bei der durrrrr-challenge war für Tom Dwan nicht ganz unbedeutend. Denn immerhin konnte er so auch sein Jahresminus bei Full Tilt Poker etwas herunterschrauben. Insgesamt machte der US-Amerikaner nach jetzigem Stand dennoch ein Minus von gut 5,3 Millionen US-Dollar im Jahr 2009. Damit steht er an zweiter Stelle der großen Jahresverlierer, direkt hinter Gus Hansen, der es auf ein Minus von mehr als $5,7 Millionen „schaffte“. Trotz der Verluste bei der letzten Session der durrrrr-challenge ist hier Patrik Antonius immer noch der absolute Jahresgewinner. Sein momentanes Plus für das Jahr 2009 auf Full Tilt Poker beträgt immer noch nahezu stolze neun Millionen US-Dollar.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.