Alles über Online Pokern
EPT Berlin: Alle Räuber in Haft
22.03.2010

EPT Berlin: Alle Räuber in Haft

EPT Berlin: Alle Räuber in Haft

Zwei Wochen nach dem spektakulären Raubüberfall bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) in Berlin sind nun alle vier Tatverdächtigen hinter Gittern. Die letzten beiden Räuber, die noch auf freiem Fuß waren, stellten sich am Wochenende. Dazu kehrten sie aus der Türkei und aus dem Libanon zurück nach Berlin und ließen sich hier festnehmen. Die Gesuchten sahen offenbar durch den großen öffentlichen Druck keinen anderen Ausweg.

Nachdem es zunächst so schien, als sei den vier Tätern ein spektakulärer Coup gelungen, sitzen sie nun also alle vier ein. Gemeinsam hatten sie den Überfall im Grand Hyatt am Potsdamer Platz in Berlin durchgezogen und die Angestellten mit Pistolen und einer Machete bedroht. Recht schnell sprach die Polizei von unprofessionellen Tätern. So verloren sie beispielsweise einen Teil der Beute auf der Flucht, da ein Sicherheitsmann einem der Täter eine Tasche mit dem Großteil des Geldes entreißen konnte.

Immerhin 242.000 Euro konnten die vier Täter jedoch entwenden. Von der Beute fehlt allerdings bislang noch jede Spur. Zudem gibt es nun Medienberichte, wonach die vier Tatverdächtigen den Raub nicht selbst geplant haben und „nur“ eine Art Handlanger waren. Bei den Hintermännern soll es sich um eine polizeibekannte arabische Großfamilie handeln.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.