Alles über Online Pokern
EPT Deauville 2012: Gereon Sowa im Vorderfeld
04.02.2012

EPT Deauville 2012: Gereon Sowa im Vorderfeld

EPT Deauville 2012: Gereon Sowa im Vorderfeld

Nach Tag 3 der PokerStars European Poker Tour (EPT) Deauville 2012 haben sich die einheimischen Spieler an die Spitze gesetzt. Denn auf den ersten vier Positionen des Chipcounts sind gleich drei Franzosen zu finden. Die Führung im €5.300 Main Event im Casino Barriere Deauville hat dabei Samphane Phomveha übernommen. Er führt damit deutlich vor seinem Landsmann Olivier Rogez (1.098.500) und dem Viertplatzierten Yorane Kerignard (979.000). Zwischen diese beiden Franzosen hat sich bei der EPT Deauville 2012 Christopher Brammer aus Großbritannien geschoben. Auf Rang fünf liegt zudem der britische Vortagsführende Martins Adeniya (893.000). Von den 889 Startern sind noch 54 mit von der Partie.

Im Chipcount der EPT Deauville 2012 nach Tag 3 finden sich auch noch fünf Spieler aus dem deutschsprachigen Raum. Dabei konnte sich insbesondere Gereon Sowa aus Deutschland hervortun, der mit 787.000 Chips Rang sieben einnimmt. Auf Position 18 befindet sich Nikolaus Teichert (620.000), während Julian Kabitzke auf Position 24 noch einen Stack von 522.000 vorzuweisen hat. An Tag 4 werden zudem auch Heinz Kamutzki und Bernhard Mössner aus Österreich an den Tischen an der französischen Atlantikküste Platz nehmen. Allerdings gehören sie zu den Shortstacks mit 224.000 und 153.000 Chips. Immer noch mit von der Partie ist auch der italienische PokerStars Pro Luca Pagano (344.000). Sie alle haben mindestens 15.000 Euro Preisgeld sicher. Ganze 7.500 Euro sind es am Ende für Marko Neumann geworden. Der nach Tag 2 beste deutsche Spieler landete letztendlich auf Rang 105, nachdem er mit Pocket-Kings gegen Ad Js den Kürzeren zog, zumal As am River gedealt wurde.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.