Alles über Online Pokern
EPT London 2011: Vier Deutsche noch mit von der Partie
04.10.2011

EPT London 2011: Vier Deutsche noch mit von der Partie

EPT London 2011: Vier Deutsche noch mit von der Partie

Wie erwartet sind bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) London 2011 an Tag 3 die Geldpreisränge erreicht worden. Das Feld der einstmals 691 Teilnehmer bei dem £5.250 Main Event ist inzwischen auf nur noch 62 Spieler heruntergespielt worden. Dabei sind noch vier deutsche Spieler mit im Rennen, wobei vor allem Andre Klebanov auf Position 11 mit 618.000 Chips und Benny Spindler eine Position dahinter mit 570.000 Chips aussichtsreich im Rennen liegen. Aber auch Titan Poker Pro Marvin Rettenmaier auf dem 22. Rang mit einem Stack von 365.500 hat noch alle Chancen bei der EPT London 2011. Zudem befindet sich noch Pascal Hartmann auf dem 33. Platz mit 269.000 Chips im Rennen.

In Führung nach Tag 3 der EPT London 2011 liegen gleich drei einheimische Spieler: James Mitchell (1.071.500) vor Sam MacDonald (860.000) und Martins Adeniya (786.800). Im Feld der verbliebenen 62 Spieler befinden sich auch noch einige bekannte Pokerspieler wie Humberto Brenes oder Ana Marquez, allerdings nur im Hinterfeld des Chipcounts. Ausgeschieden ist hingegen beispielsweise Doyle Brunson, der es aber bei seiner ersten EPT immerhin in die Cashes geschafft hat. Für Rang 77 kassierte er 9.000 britische Pfund, als er mit Ax 3x and Ax Qx scheiterte. Einen Rang vor ihm beendete PokerStars Pro Sebastian Ruthenberg die EPT London 2011, da er in der gleichen Hand mit Ax Jx an Ax Qx scheiterte. Auch für ihn gab es 9.000 britische Pfund. Im Geld landete auch Tim Ulrich (86./£7.500).

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.