Alles über Online Pokern
EPT Monaco 2012: Justin Bonomo gewinnt Super High Roller beim Grand Final
26.04.2012

EPT Monaco 2012: Justin Bonomo gewinnt Super High Roller beim Grand Final

EPT Monaco 2012: Justin Bonomo gewinnt Super High Roller beim Grand Final

Justin Bonomo ging als deutlicher Chipleader in den finalen Tag des Super High Roller Events in Monaco und räumte erwartungsgemäß ab. Der US-Amerikaner siegte wenig überraschend beim Auftakt des Grand Finals der PokerStars European Poker Tour (EPT) Season 8 in Monaco. Mit einem Einsatz von €100.000 gewann Bonomo damit 1,64 Millionen Euro. Bislang konnte der Pokerprofi bei Live Turnieren bereits nahezu drei Millionen US-Dollar gewinnen. Im finalen Heads-Up setzte er sich gegen die letzte deutsche Hoffnung Tobias Reinkemeier durch. Die Entscheidung brachte Ad Qc gegen 4c 4s bei einem weiteren Ass am Flop. Für Reinkemeier blieb zum Auftakt der EPT Monaco 2012 immerhin Rang zwei beim Super High Roller Event, der mit €1.064.000 dotiert war.

Der Franzose Bertrand Grospellier verpasste derweil den zweiten Triumph innerhalb weniger Tage. Nachdem „ElkY“ noch beim High Roller der EPT Berlin 2012 triumphiert hatte, musste er sich in Monte Carlo mit Rang drei zufrieden geben (€621.000). Mit Kx Tx scheiterte er an Kx Qx von Bonomo. Ebenfalls im Geld landeten Patrik Antonius (€443.000), Masa Kagawa (€354.500) und Daniel Negreanu (€310.000) auf den Rängen vier bis sechs. Dagegen gingen die beiden weiteren Finalisten Eugene Katchalov und Jonathan Duhamel leer aus.

Unterdessen startete beim Grand Final der EPT Season 8 in Monaco auch der €10.600 Main Event. Insgesamt 271 Spieler starteten an Tag 1A, 165 davon schafften den Sprung in Tag 2. Das Starterfeld hatte auch einige deutschsprachige Spieler aufzubieten, wobei aber unter anderem Jan Heitmann, Marko Neumann, Max Lehmanski oder Igor Kurganov bereits die Segel streichen mussten. In Führung liegt der ehemalige Europameister Martin Kabrhel aus Tschechien mit 167.800 Chips vor David Sands (160.300), John Eames (157.200) und dem besten Deutschen, Malte Moennig (136.900). Ebenfalls im Vorderfeld zu finden ist Frank Koopmann (113.900) auf Rang 7. Zudem unter anderem noch beim EPT Monaco 2012 Grand Final mit von der Partie sind Titan Poker Pro Marvin Rettenmaier (45.400), der Schweizer Dieter Albrecht (42.100), Team PokerStars Pro George Danzer (31.200), Philipp Gruissem (24.600) und Giuseppe Pantaleo (19.600). Auch einige internationale Pokergrößen sind bei der EPT Monaco 2012 noch mit dabei, wie Phil Ivey (72.000), Vanessa Selbst (54.900), Martin Staszko (26.600), Mike McDonald (20.000) oder Alex Kravchenko, der mit einem Stack von 1.000 das Schlusslicht bildet. Dagegen sind unter anderem Arnaud Mattern und auch schon Luca Pagano bei der EPT Monaco 2012 ausgeschieden.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.