Alles über Online Pokern
EPT Monte Carlo: Viele deutsche Spieler ausgeschieden
27.04.2010

EPT Monte Carlo: Viele deutsche Spieler ausgeschieden

EPT Monte Carlo: Viele deutsche Spieler ausgeschieden

Jede Menge deutsche Spieler versuchten an Tag 1B des PokerStars European Poker Tour (EPT) Grand Final 2010 in Monte Carlo, Simon Münz an der Spitze des Chipcounts Gesellschaft zu leisten. Doch dieses Vorhaben ist den meisten deutschen Vertretern am Montag misslungen, da die meisten davon bereits an ihrem ersten Tag eliminiert wurden. An der Spitze des Feldes waren es andere Pokerspieler, die für Furore sorgten. So hat der Brasilianer Thiago Nishijima mit 264.200 Chips nach Tag 1B deutlich die Führung im Chipcount übernommen. Dahinter rangieren der Niederländer Paul Berende (195.500) und der Italiener Tommaso Briotti (175.400), ehe Simon Münz nun mit seinen 175.200 Chips auf Rang vier folgt.

Nach Tag 1B haben nun insgesamt 848 Spieler den 10.600 Euro Main Event bei der EPT Monte Carlo 2010 in Angriff genommen. Damit blieb man doch überraschenderweise unter der Teilnehmerzahl des Vorjahres.  Davon sind noch 413 im Rennen um den Sieg und das Gewinner-Preisgeld in Höhe von 1,7 Millionen Euro. Insgesamt werden bei der EPT Monte Carlo 2010 knapp 8,5 Millionen Euro ausgespielt, wobei das Preisgeld auf 128 Spieler verteilt wird.

Auch am zweiten Starttag hat sich in Monaco natürlich ein prominentes Starterfeld eingefunden, von denen es einige auch in Tag 2 geschafft haben. So sind beispielsweise Joe Hachem, Marcel Luske, Vicky Coren, Allan Baekke, Carter Phillips, Shaun Deeb oder aber der amtierende WSOP Champion Joe Cada noch im Rennen. Verabschiedet von den internationalen Stars haben sich bereits Jason Mercier, Gus Hansen, Peter Eastgate, Bertrand „ElkY“ Grospellier, Daniel Negreanu, Luca Pagano und auch Titelverteidiger Pieter de Korver.

Erheblich reduziert wurde auch das Feld der deutschen Spieler. Mehr als 30 deutsche Starter nahmen an Tag 1B die Karten im Casino Monte Carlo in die Hand – übrig geblieben sind jedoch nicht allzu viele. So hat es denn auch einige prominente Vertreter wie Boris Becker, Sandra Naujoks, Tobias Reinkemeier, Stefan Kretzschmar, Johannes Strassmann oder auch Sebastian Ruthenberg erwischt. Sie alle sind bereits an ihrem Starttag bei dem 10.600 Euro EPT Main Event in Monaco vom Tisch genommen worden. Immerhin schafften es Charlotte Roche, Katja Thater, Michael Keiner, Jan Heitmann, George Danzer und Moritz Kranich in Tag 2. Ebenfalls noch mit dabei ist Nikolai Senninger, der jedoch mit seinen 6.170 Chips nur einen anderen Spieler im Chipcount hinter sich lassen konnte.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.