Alles über Online Pokern
EPT Prag 2011: Martin Finger weiterhin auf dem besten Wege
09.12.2011

EPT Prag 2011: Martin Finger weiterhin auf dem besten Wege

EPT Prag 2011: Martin Finger weiterhin auf dem besten Wege

Bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag 2011 ist das Feld an Tag 3 von einstmals 722 Pokerspielern auf nur noch 31 heruntergespielt worden. Unter den verbliebenen Teilnehmern befinden sich mit Kimon Lehmann, Andreas Wiese und Martin Finger auch noch drei deutsche Spieler. Dabei findet sich Wiese mit 634.000 Chips auf Position 16 wieder, während Lehmann mit einem Stack von 416.000 auf Platz 22 des Chipcounts geführt wird. Martin Finger hingegen ist nach wie vor auf Erfolgskurs bei der EPT Prag 2011, liegt er doch mit 1.289.000 Chips nach wie vor auf Rang zwei.

Die Führung bei dem €5.300 No Limit Texas Hold’Em Event hat Patrick Renkers übernommen. Der Niederländer führt das Feld der EPT Prag 2011 nach Tag 3 mit 2.423.000 Chips vor Finger und dem Ukrainer Denys Drobyna (1.218.000) an, der einst in Bremen studiert hatte. Im Feld der besten 31 Spieler in der Goldenen Stadt befinden sich auch noch die beiden Team PokerStars Pro Jude Ainsworth (Irland/8./929.000) und Juan Manuel Pastor aus Spanien (13./742.000), sowie auch Mike McDonald (14./740.000) aus den USA und der Brite Chris Moorman, der mit einem Stack von 557.000 auf Position 18 geführt wird.

An Tag 3 bei der EPT Prag wurden auch die 104 bezahlten Plätze erreicht, die Dominik Nitsche nicht erreichen konnte, landete er doch am Ende an Position 107 nach seinem Aus mit Ax Jx gegen Kx Kx . Ins Geld schafften es unter anderem Frank Stumpf (89./€7.500) und Torsten Brinkmann (81./€9.000). Auch der Österreicher Milan Joksic (86./€9.000) und die Britin Liv Boeree (83./€9.000) gehörten zu den ersten Spielern bei der EPT Prag 2011, die es in die Geldränge schafften. Ebenso kam das Aus für den Deutschen Ashkan Fayas (71./€11.000), den Schweizer Andreas Imhof (59./€11.000), den Russen Vitaly Lunkin (58./€11.000) und Andre Klebanov, der aus Weißrussland stammt und in Deutschland lebt. Mit Ks Jh scheiterte er an Ah Qs und belegte damit Rang 57, was ihm ebenfalls €11.000 bei der EPT Prag einbrachte. Vor dem Ende von Tag 3 musste dann auch Torsten Otte die Segel streichen. Er scheiterte mit Kx Kx gegen Ax Ax und beendete die EPT in der tschechischen Hauptstadt auf Rang 48 (€13.000).

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.