Alles über Online Pokern
EPT San Remo 2011: Schwacher deutscher Auftakt
28.04.2011

EPT San Remo 2011: Schwacher deutscher Auftakt

EPT San Remo 2011: Schwacher deutscher Auftakt

Der Auftakt der PokerStars European Poker Tour (EPT) San Remo am gestrigen Tage begann mit einem riesigen Andrang. Mit mehr als zwei Stunden Verzögerung nahmen die insgesamt 438 Pokerspieler die Karten in die Hand. 225 Spieler schafften den Sprung in Tag 2 beim 5.300 Euro Main Event. In Front liegt der Russe Leonid Bilokur mit 187.900 Chips vor Aleksey Zharko aus der Ukraine (178.400) und Fabrizio Cataldi aus Uruguay (163.900).

Obwohl zahlreiche deutsche Spieler bereits an Tag 1A der EPT San Remo 2011 am Start waren, sucht man den Großteil dieser Teilnehmer vergeblich im Chipcount. Die besten deutschen Spieler sind Max Heinzelmann (78.200) und Max Lehmanski (63.800), die allerdings außerhalb der Top 50 des Feldes liegen. Insgesamt schafften sogar nur sieben Spieler den Sprung in Tag 2. Das Aus kam beispielsweise bereits für Tobias Reinkemeier, Manig Löser, Heinz Kamutzki, Daniel Drescher, Benny Spindler, Dominik Nitsche oder Giuseppe Pantaleo. Kurz vor Ende des Tages 1A wurde auch EPT Wien 2010 Sieger Michael Eiler vom Tisch genommen. Er zog mit Ah 4h gegen 7x 7x bei einem Board aus 7c 3h 3d Th Jh den Kürzeren.

Neben zahlreichen deutschen Spielern waren auch einige internationale Größen mit von der Partie. Während hierbei Viktor Blom, aka Isildur1, Alessio Isaia, Arnaud Mattern oder JP Kelly beispielsweise schon die Segel streichen mussten, sind die PokerStars Pros Martin Hruby aus der Tschechischen Republik und der Niederländer Pieter de Korver noch mit von der Partie.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.