Alles über Online Pokern
EPT San Remo: Deutschsprachige Spieler ausgeschieden
25.10.2011

EPT San Remo: Deutschsprachige Spieler ausgeschieden

EPT San Remo: Deutschsprachige Spieler ausgeschieden

Nach Tag 3 der PokerStars European Poker Tour (EPT) San Remo 2011 der Season 8 sind keine deutschsprachigen Spieler mehr mit von der Partie. Insgesamt sind noch 64 von einstmals 837 Teilnehmern im Feld verblieben, doch die letzten sechs Pokerspieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden vom Tisch genommen. In Führung bei dem €4.900 Main Event liegt nun Christopher McClung mit 1.202.000 Chips. Hinter dem Kanadier haben sich bei der EPT San Remo 2011 der Australier Daniel Neilson (853.000) und Angelo Tarallo (840.000) aus Italien eingereiht. Ebenfalls noch im Chipcount der 64 besten Spieler nach Tag 3 befinden sich unter anderem Lex Veldhuis (687.000), WSOPE 2011 Main Event Gewinner Elio Fox (652.000), Mike McDonald (648.000) und Vanessa Selbst (400.000).

Als erster deutscher Spieler an Tag 3 der EPT San Remo 2011 musste sich Ben Stößer verabschieden. Mit Kd Jh scheiterte er an Ah Qc bei einem Board aus 8h 9d 8d 7d Ac und ging damit ohne Preisgeld vom Tisch. Kurz vor dem Sprung in die Preisgeldränge erwischte es auch Sebastian Gohr. Noch knapper am Geld scheiterte der Österreicher Christian Troger, der als Bubbleboy der EPT San Remo der Season 8 in den Geschichtsbüchern verewigt sein wird. Mit As 7s scheiterte er an Kc Kh . In die bezahlten Preisgeldränge haben es immerhin Hans-Joachim Hein (122./€7.000) und Udo Tran (91./€8.500) geschafft. Kurz vor Ende des Tages 3 war die EPT San Remo auch für den Schweizer Yves Broschetti beendet, der mit einem Preisgeld von 10.000 Euro der erfolgreichste deutschsprachige Spieler war.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.