Alles über Online Pokern
EPT Tallinn 2011: Einige deutschsprachige Vertreter mit Chancen
05.08.2011

EPT Tallinn 2011: Einige deutschsprachige Vertreter mit Chancen

EPT Tallinn 2011: Einige deutschsprachige Vertreter mit Chancen

Nach Tag 2 bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Tallinn 2011 ist das Feld von einstmals 282 Teilnehmern auf nunmehr 63 Pokerspieler heruntergespielt worden. Damit werden am heutigen Freitag die 40 bezahlten Preisgeldränge erreicht. In Führung liegt der Schwede Nikolas Liakos mit 460.200 Chips vor Lari Sihvo aus Finnland (400.100) und dem Iren Michael Graydon (349.800). Mit Stacks von 269.600 und 251.700 liegen der Schweizer Ronny Kaiser auf Rang sieben und der Österreicher Stefan Jedlicka auf Platz neun. Neben zwei weiteren Schweizern sind auch noch drei deutsche Spieler nach Tag 2 der EPT Tallinn 2011 mit von der Partie: Matthias Lotze (23./132.400), Oleg Epp (31./108.700) und Markus Lehmann (39./86.300).

International bekannte Spieler werden an Tag 3 der EPT Tallinn 2011 nicht mehr viele dabei sein. Die bekanntesten Vertreter sind der französische PokerStars Pro Arnaud Mattern (50./58.200), EPT Player of the Year Fernando Brito aus Portugal (54./46.600) und Roberto Romanello aus Großbritannien (40./80.800). Das Aus kam hingegen für Titelverteidiger Kevin Stani mit Ax Kx gegen Jx Jx . Ebenso musste auch Annette Obrestad ihre Hoffnungen begraben, die EPT Tallinn 2011 zu gewinnen. Sie scheiterte mit Ad 8d gegen 8c 8s von Raigo Aasmaa. Zudem musste sich der italienische Team PokerStars Pro Dario Mineri mit Jc 9d bei einem Board aus Th 5s 2s Qd 8s gegen Stefan Jedlicka geschlagen geben, da der Österreicher mit Qs Js einen Flush aufweisen konnte. Ferner scheiterte auch der Deutsche Igor Kurganov, der mit 9x 9x an Jx Jx von Ronny Kaiser scheiterte.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.