Alles über Online Pokern
Ein deutscher Spieler am Final Table der Sunday Million auf PokerStars
20.07.2010

Ein deutscher Spieler am Final Table der Sunday Million auf PokerStars

Ein deutscher Spieler am Final Table der Sunday Million auf PokerStars

Während die World Series of Poker (WSOP) am Sonntag in den letzten Zügen lag, konnte sich die Sunday Million auf PokerStars wieder über ein größeres Teilnehmerfeld freuen. Nachdem es in den letzten Wochen etwas ruhiger zuging, nahmen diesen Sonntag 8.027 an der Sunday Million teil und sorgten mit ihrem Buy-In von $215 somit für einen Preispool in Höhe von $1.605.400. Dabei konnte auch ROPUSZKA aus Kiel den Final Table erreichen. Am Ende reichte es für Rang acht und ein Preisgeld von $18.462,10. Damit landete er deutlich vor den gerade einmal drei PokerStars Pros, die es ins Geld schafften. Bester von Ihnen war der Kanadier Darus Suharto auf Rang 248.

Nachdem 22 Hände am Final Table gespielt waren, musste mit dem Ukrainer Cherniysv der erste Spieler im Finale die Segel streichen. Immerhin gab es für ihn $12.441,85. Er scheiterte mit Ah Qc an Pocket-Queens seines Gegners. Nur eine Hand später dann folgte bereits das Aus für ROPUSZKA aus Kiel. Bei einem Board aus 8h 4d 3h Jh 9c scheiterte er mit unbekanntem Blatt ebenfalls an Pocket-Queens. Immerhin gab es für den besten deutschen Spieler im Feld der 8.027 Spieler bei der Sunday Million auf PokerStars ein Preisgeld in Höhe von $18.462,10.

Sieben Hände später wurde der nächste Spieler eliminiert: vinifenomeno ($32.108). Er scheiterte mit Ac Qs an Kd Qh , obwohl er bis zum Turn (Td Kh Ad Tc ) in Führung lag. Doch der River schlug mit Kc gnadenlos zu und bescherte vinifenomeno das Aus. Nach ihm wurden Dk4884 ($48.162) und Dantes_11 ($64.216) eliminiert. Rang vier und ein Preisgeld in Höhe von $80.912 sicherte sich der Spanier aiglix. Er scheiterte mit Ah 5d an Tc Td . Rang drei bei der Sunday Million auf PokerStars belegte bigbadbandit, ehe es zum finalen Showdown zwischen dem Spanier gator93 und dem US-Amerikaner ROMDOM kam. Nachdem sich die Beiden auf einen Deal geeinigt hatten, blieben dem Sieger am Ende $225.408,05 und dem Verlierer $192k. Denn Sieg trug am Ende der Spieler aus Dallas davon. ROMDOM setzte sich nämlich mit Kd Tc gegen As 8s von gator93 durch, da das Board erneut am River gnadenlos zuschlug: 8d 5h Jd 3c Ks .

Deutschsprachige Erfolgsmeldungen gibt es auch vom Sunday Warm Up. Hier konnte marcuscha aus Bremen auf dem dritten Rang landen($65.950,50) und MrNebula aus dem steirischen Graz wurde Sechster ($25.980,50). marcuscha scheiterte dabei mit Jc Js an 4d 4s seines Gegners, da das Board 8d Kd 5d 7d 3d zu bieten hatte.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.