Alles über Online Pokern
Epic Poker League: Erik Seidel liegt in Front
15.12.2011

Epic Poker League: Erik Seidel liegt in Front

Epic Poker League: Erik Seidel liegt in Front

Auch beim dritten Main Event der Epic Poker League scheint es vor allem Erik Seidel zu sein, der die Schlagzeilen bestimmt. Nachdem er beim ersten Event Zweiter wurde und den zweiten Main Event der Epic Poker League auf Rang vier beendete, hat er nun nach Tag 1 des Main Events 3 im Palms Casino die Führung übernommen. Mit 223.100 Chips liegt Erik Seidel in Las Vegas vor Scott Clements (203.400) und Team PokerStars Pro Vanessa Selbst (159.000). Ebenfalls im Vorderfeld befindet sich David Williams (5./155.400).

Insgesamt leisteten beim dritten Main Event der Epic Poker League 100 Spieler das Buy-In von $20.000, wobei sich neun Spieler davon bekanntermaßen das Ticket über den Pro-/Am-Event sichern konnten. 61 dieser Teilnehmer sind noch mit von der Partie. Für diese Teilnehmer steht vor allem der Sprung in die bezahlten 12 Ränge im Vordergrund, um sich mindestens $50.920 zu sichern. Auf den Sieger wartet eine Siegprämie von $801.680.

Unter den bereits ausgeschiedenen Spielern beim dritten Main Event der Epic Poker League befanden sich natürlich auch einige international bekannte Spieler. So musste sich beispielsweise bereits der Sieger des zweiten Main Events, Mike McDonald, verabschieden. Er scheiterte mit Tc Jc an As Kd von David Baker bei einem Board aus Qc Jh Ts 6h 7h . Ebenso musste auch schon Antonio Esfandiari die Segel streichen. Sein Aus kam mit Kx Qx gegen Jx Jx . Zudem ist der dritte Main Event der Epic Poker League auch schon für Doyle Brunson Geschichte. Mit 4x 4x scheiterte er an Kx Kx von Peter Jetten.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.