Alles über Online Pokern
Erster Final Table bei der WSOP Europe steht
21.09.2009

Erster Final Table bei der WSOP Europe steht

Erster Final Table bei der WSOP Europe steht

Der Final Table bei der ersten großen Entscheidung der World Series of Poker (WSOP) Europe im Casino at the Empire in London steht fest. Insgesamt nahmen 608 Spieler den Kampf beim zweiten Event 2009 in London auf. Dies bedeutet einen Rekord, den nie zuvor gab es so viele Mitspieler bei einem Pokerturnier in der englischen Hauptstadt. Neun Spieler konnten sich bei dem 1.000 Pfund Buy-In No Limit Hold‘Em für die entscheidende Runde am Montag qualifizieren. An Tag 1a, 1b und 2 mussten mit Phil Ivey, Annette Obrestad, Jeff Lisandro, Chris Ferguson, Allen Cunningham, John Tabatabai, Roland de Wolfe und John Juanda einige der Favoriten bereits die Segel streichen.

Nach 12 Stunden Spielzeit am Sonntag konnte sich Fabien Dunlop als Chipleader durchsetzen. Der Franzose geht mit 538.000 Chips in die entscheidende Runde. Dunlop, der seit einiger Zeit in London lebt, liegt dabei vor Richard Allen. Der Brite konnte sich mit 332.000 Chips knapp vor seinem Landsmann JP Kelly (317.500) behaupten, der nach Tag 1 noch der Führende war. Zudem sitzen der Däne Thor Drexel, der Franzose Anthony Roux, der Syrier Adnan Alshamah und die drei weiteren Briten James Tomlin, William Martin und Neil Suarez am Final Table. Auf den Sieger dieses Events bei der WSOP Europe in London warten 136.803 britische Pfund. Nicht um diese Summe kämpfen wird Lokalmatador Ganesh Bathmanathan, der als letzter in der Nacht zum Montag die Segel streichen und sich mit Platz 10 zufrieden geben musste. Sein Blatt (As 7h ) war zu wenig gegen Richard Allen (Ac Kd ) bei einem Flop aus Jd 2d 9d sowie einem 2s Turn und einem 4c River.

Der Final Table des 1,000 GBP No Limit Holdem Events:

Fabien Dunlop – 538.000 Chips
Richard Allen – 332.000
JP Kelly – 317.500
Neil Suarez – 217.500
William Martin – 122.500
Adnan Alshamah – 121.000
Anthony Roux – 88.000
Thor Drexel – 77.000
James Tomlin – 49.000

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.