Alles über Online Pokern
European Poker Awards: der dreifache Pius Heinz
27.12.2011

European Poker Awards: der dreifache Pius Heinz

European Poker Awards: der dreifache Pius Heinz

Am 25. Januar des kommenden Jahres werden wie jedes Jahr die European Poker Awards vergeben. Nachdem in diesem Jahr Tobias Reinkemeier oder Julian Herold zwar nominiert waren, jedoch leer ausgegangen sind, darf sich im Jahr 2012 insbesondere ein deutscher Spieler Hoffnungen auf einen der Awards machen: Pius Heinz. Denn nun sind die Nominierungen veröffentlicht worden und der WSOP Main Event Champion 2011 wurde in gleich drei Kategorien nominiert.

So befindet sich der Name Pius Heinz erwartungsgemäß in der Liste der Nominierungen für den European Poker Award in der Kategorie des besten Spieler des Jahres. Hierfür sind auch Vorjahressieger Jake Cody, Bertrand „ElkY“ Grospellier, Sam Trickett, Eugene Katchalov und Andrey Pateychuk nominiert, der zuletzt im Oktober bei der EPT San Remo und im Dezember bei der WPT Prag gewinnen konnte. Ferner wurde Pius Heinz auch als Newcomer des Jahres nominiert, unter anderem auch hier neben Pateychuk, dem wohl stärksten Gegner in dieser Kategorie. Die dritte Kategorie, in der sich Pius Heinz Hoffnungen auf den European Poker Award machen darf ist „Best Tournament Performance“. Aber auch in dieser Kategorie tummelt sich ein starkes Feld an Konkurrenten mit Jake Cody, Sam Trickett, Fabrice Soulier und einem weiteren Deutschen: dem EPT London Sieger Benny Spindler.

Aus internationaler Sicht gesehen ist sicherlich auch die Wahl zum Internet Player of the Year sehr interessant. Hier sind neben Viktor „Isildur1“ Blom, Rui Cao und dem aktuell erfolgreichsten Online Spieler 2011, Ilari Sahamies, auch Chris Moorman und Jude Ainsworth nominiert.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.