Alles über Online Pokern
Final Table der EPT Madrid 2012 ohne deutsche Spieler
17.03.2012

Final Table der EPT Madrid 2012 ohne deutsche Spieler

Final Table der EPT Madrid 2012 ohne deutsche Spieler

Wenn bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Madrid 2012 heute der Final Table ansteht, dann wird kein deutscher Spieler mit von der Partie sein. Als letzter Spieler aus unseren Gefilden scheiterte bei dem €5.300 Main Event Siyu Sha. Der Deutsch-Chinese belegte am Ende Rang 17 als bester deutscher Spieler und kassierte 13.000 Euro. Mit 8c 8d scheiterte er an Qh Qc von Joao Paulo Simao, wobei das Board mit Qd 2c 5d Qs Ac gedealt wurde. Doch auch der Chipleader des Vortages aus Brasilien schaffte nicht den Sprung unter die besten acht Spieler, die am heutigen Samstag den Sieger der EPT Madrid 2012 ermitteln.

Denn Joao Paulo Simao musste am Ende mit Rang 15 und 15.000 Euro zufrieden sein, obwohl er nach dem Aus von Sha noch Chipleader war. Der Brasilianer verlor aber einige Pots in Folge und schob seinen letzten 400.000 Chips mit Ac 9s in die Mitte. Jason Duval callte mit As Tc und nahm Joao Paulo Simao vom Tisch. Zudem schaffte auch Mike McDonald nicht den Sprung an den Final Table bei der EPT Madrid 2012. Der Kanadier aus Waterloo wurde als letzter Spieler vor dem Finaltisch in der spanischen Hauptstadt vom Tisch genommen. Mit Tc Td versuchte sich der Kanadier gegen Andrei Stoenescu. Der Rumäne konnte sich mit Ah Kh bei einem Board aus Qc Th Jh 3h 4d durchsetzen. 

Stoenescu nimmt den Finaltisch aus fünfter Position in Angriff. In Führung nach Tag 4 liegt der Einheimische Ricardo Ibañez Rodriguez mit 3.216.000 vor Frederik Jensen aus Dänemark (2.144.000) und Fraser Macintyre aus Großbritannien (2.473.000). Ebenso qualifiziert für das Finale bei der EPT Madrid 2012 sind der Franzose Bruno Lopes (1.452.000), Ilan Boujenah aus Israel (1.382.000), Jason Duval aus Kanada (963.000) und der Franzose Nicolas Levi mit einem Stack von 709.000.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.