Alles über Online Pokern
Finaltable des WSOP Main Events erst im November
02.05.2008

Finaltable des WSOP Main Events erst im November

Finaltable des WSOP Main Events erst im November

Die World Series of Poker hat sich in ihrer 30-jährigen Geschichte schon das ein oder andere Mal verändert und weiterentwickelt, angefangen mit einer Abstimmung über den Champion hin zur Entscheidung der Karten. Dieses Jahr kommt eine weitere große Veränderung hinzu.

Der Finaltable des Main Events wird nicht am 16.Juli ausgespielt, sondern erst vier Monate später im November. Was bedeutet das für die Spieler? Nachdem man fast zwei Wochen lang gespielt hat, um die letzten neun Spieler zu finden, wird das Spiel gestoppt, die Chips gezählt und die Finalisten in die Pause geschickt. Weitergespielt wird dann erst am 9.-10. November.

“Unser Ziel ist es, eine noch größere Bühne für unsere Finalisten zu bieten.”, sagt Jeffrey Pollack, WSOP Beauftragter. “Die Fans und Zuschauer werden sich nun fragen ‚Wer wird gewinnen?’ anstatt zu fragen ‚Wer hat gewonnnen?’. Ein vorher noch nie erlebtes Interesse wird unsere Finalisten begleiten.”

Das Main Event wird auch das einzige Event der 2008er Series sein, welches von dieser Änderung betroffen sein wird. Es wird am 3.Juli beginnen und mit der Entscheidung der Finalisten am 14.Juli enden. Die letzten Neun werden ein Preisgeld in Höhe des neunten Platzes erhalten und Harrah’s wird ihnen ein All-Inclusive-Package für zwei spendieren, damit sie im November zurück nach Las Vegas kommen können um das Turnier wieder aufzunehmen. Das gibt den Spielern die Möglichkeit in der Zwischenzeit Sponsoren zu finden, Coaches zu engagieren, das Spiel der Gegner zu analysieren, an anderen Turnieren teilzunehmen und von ihrer neu dazu gewonnenen Aufmerksamkeit zu profitieren.

Am 9.November werden die Spieler ins Rio zurückkehren um die letzten Zwei auszuspielen. Diese werden dann am Abend des 10.Novembers zum Heads-Up zusammentreffen um den endgültigen Champion ermitteln. Auf ESPN können die Fans dann am 11.November die Ergebnisse verfolgen.

“Ich denke, es ist eine phänomenale Idee. Die Leute denken Poker ist nur Glück welches hin und herschwankt, aber das ist es nicht.”, meint Victor Ramdin vom Team PokerStars Pro. “Ein guter Spieler muss in der Lage sein zu jeder Zeit im Jahr gut zu spielen. Gute Pokerspieler glauben nicht an Kartenglück oder Glückssträhnen der Gegner. Das ist eine großartige Sache für Pros und Poker.”

Daniel Negreanu, ebenfalls Mitglied des Team PokerStars Pro und des WSOP Spielerbeirats, stimmt zu, dass die Veränderung eine gute Sache ist. “Das ist ein großer Schritt vorwärts fürs Poker, speziell für Poker im Fernsehen, denn es wird helfen, noch mehr Begeisterung für den Finaltable zu kreieren und das ist gut für uns alle.”

Aber nicht alle sind glücklich über diesen Schritt. Victoria Coren st zum Beispiel anderer Meinung als Negreanu und Ramdin. “Wenn die ganze Sache bis November in Pause geht, wird all die Spannung und Aufregung für Zuschauer und Fans verloren gehen.”, sagt Coren. “Ich persönlich freu mich im November auf die neue EPT Saison und will mich nicht mehr um die WSOP kümmern.”

Es bleiben unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema und man wird verfolgen wie sich diese Änderung tatsächlich auswirkt. Die 39te jährliche WSOP wird am 30. Mai beginnen und 55 Events werden dieses Jahr ausgespielt.

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.