Alles über Online Pokern
Frank Kassela gewinnt sein erstes WSOP-Armband
09.06.2010

Frank Kassela gewinnt sein erstes WSOP-Armband

Frank Kassela gewinnt sein erstes WSOP-Armband

Frank Kassela hat am Mittwoch Event 15 der World Series of Poker (WSOP) 2010 gewonnen. Der Sieg bei der $10.000 Seven Card Stud Hi-Low Split-8 or better World Championship war sein erster Bracelet-Gewinn bei der WSOP, nachdem er zuvor bislang sieben Mal cashte und drei Mal dabei an einem Final Table saß. Neben dem goldenen Armband gab es für Frank Kassela auch eine Siegprämie in Höhe von $447.446.

Insgesamt hatten an Event 15 der 41. WSOP im Rio in Las Vegas 170 Pokerspieler den Buy-In von 10.000 US-Dollar bezahlt, um einen der 16 bezahlten Plätze zu erreichen. Angesichts des hohen Buy-Ins waren bei diesem Event natürlich auch zahlreiche Pokergrößen wie Phil Ivey, Tom „durrrrr“ Dwan, Gus Hansen, Daniel Negreanu, Erik Seidel, Barry Greenstein, Howard Lederer, David Benyamine, Phil Hellmuth oder Titelverteidiger Jeff Lisandro anzutreffen – im Gegensatz zu deutschen Spielern. Doch für alle Genannten reichte es nicht in die Preisgeldränge.

Ins Geld schaffte es beispielsweise Dario Minieri. Der Italiener nahm sogar am Final Table am Mittwoch Platz, musste sich aber am Ende mit Rang 8 und $52.366 zufrieden geben. Er scheiterte mit Pocket Assen an Allen Kessler, der neben einem Paar Sechser noch ein Paar Dreier vorweisen konnte. 45 Minuten später erwischte es Vladimir Schmelev, der bei der WSOP 2010 einen weiteren Erfolg mit Rang 7 und $63.456 vorzuweisen hat. Anschließend war auch für seinen russischen Landsmann Kirill Rabtsov das Ende gekommen. Die anschließend noch verbliebenen fünf Pokerspieler bei Event 15 der WSOP 2010 lieferten sich eine Auseinandersetzung, die dreieinhalb Stunden dauerte, ehe sich John Juanda mit Rang fünf und $97.989 zufrieden geben musste.

Nachdem anschließend auch Steve Zolotow (4. Platz, $125.379) und Jennifer Harman (Rang drei, $173.159) vom Tisch genommen wurden, standen sich Allen Kessler und Frank Kassela im Heads-Up gegenüber. In dieses Duell ging Kassela, der bereits als Chipleader am Final Table Platz nahm, mit einem 4:1 Chipvorsprung. Nach gut einer Stunde war es dann soweit und Kassela sicherte sich den Gewinn des Event 15 bei der WSOP 2010 mit 7d 7c / Qd 2h Qh 3s / Jh gegen Th 8d / 9c 8h Kc Ts / Qc .

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.