Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker: Cole South macht weitere 1,1 Millionen US-Dollar
05.02.2010

Full Tilt Poker: Cole South macht weitere 1,1 Millionen US-Dollar

Full Tilt Poker: Cole South macht weitere 1,1 Millionen US-Dollar

Das Jahr 2010 scheint auf Full Tilt Poker vor allem einen großen Gewinner zu haben: Cole South. Der 22jährige US-Amerikaner kann fast wöchentlich mit einem triumphalen Ergebnis aufwarten. Dieses Mal sind es satte 1,1 Millionen US-Dollar, die South innerhalb eines Tages eingespielt hat – so viel wie wohl nie zuvor innerhalb von 24 Stunden. Dabei mussten vor allem Ilari „Ziigmund“ Sahamies und der große Gewinner des Jahres 2009, Patrik Antonius, daran glauben. Cole South hat damit in diesem Jahr bislang über zwei Millionen US-Dollar Profit erspielt.

Den Auftakt dieses triumphalen Auftrittes machte eine $300/$600 Pot Limit Omaha Session, bei der Phil Ivey in 208 Händen insgesamt $152k an South abtreten musste. Allerdings konnte sich Ivey das Geld wieder an den 6-max Tischen auf Full Tilt Poker zurückholen, wo er $190k Gewinn, vor allem gegen den Unbekannten rumprammer, machte. Für South hingegen ging es anschließend in ein Heads-Up mit dem erfolgreichsten Spieler auf Full Tilt im Vorjahr, Patrik Antonius. Gegen den Finnen konnte der 22jährige US-Amerikaner gut 350.000 US-Dollar einfahren. Dies hatte er vor allem einem $307k schweren Pot zu verdanken. Dazwischen gab es kleinere Verluste für South.

Es folgte eine achtstündige Pause, ehe sich South an den $300/$600 Tischen den nächsten Finnen vorknöpfte: Ilari “Ziigmund” Sahamies. Dabei konnte Cole South satte $750k Gewinn einfahren. Dort holte sich der US-Amerikaner auch die vier größten Pots der Session. Diese waren zwischen $380k und $635k schwer. Den größten Pot sicherte sich South dabei mit Jd As 2d 5s bei einem Board aus 4s 8s 7s 6h Td . Hier hatte der Finne Patrik Antonius lediglich 8d 8c Ad 4c entgegenzusetzen.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.