Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker: Die Gewinner und Verlierer des Jahres 2010
05.01.2011

Full Tilt Poker: Die Gewinner und Verlierer des Jahres 2010

Full Tilt Poker: Die Gewinner und Verlierer des Jahres 2010

Daniel „jungleman12“ Cates hat sich seinen Vorsprung in den letzten Stunden und Tagen des Jahres 2010 nicht mehr nehmen lassen und beendete das vorige Kalenderjahr als der große Gewinner auf Full Tilt Poker. Insgesamt erspielte sich der US-Amerikaner, den vor Jahresfrist nicht viele Pokerfans kannten, ein Plus von satten 5,5 Millionen US-Dollar. Damit führt Dan Cates die Liste der Jahresgewinner auf Full Tilt klar an.

Ihm folgt der Norweger Andreas „Skjervoy“ Torbergsen. Dieser konnte sich im Jahr 2010 ein Plus von $3,7 Millionen erspielen. Dabei erspielte sich der Norweger das Plus in den letzten vier Monaten des Jahres, denn im August lag Torbergsen noch bei einem Profit von $0! Nur knapp hinter dem Norweger beendete der Full Tilt Pro Tom „durrrrr“ Dwan das Jahr 2010 ($3,6 Millionen Profit). Die Ränge vier und fünf belegen Phil Ivey ($3 Millionen) und Di „urindanger“ Dang ($2,2 Millionen).

Wo es Gewinner gibt, müssen natürlich auch Verlierer sein. So auch im Jahresranking von Full Tilt Poker. Größter Verlierer des Pokerjahres 2010 war dabei Brian Townsend, der ein Minus von $4 Millionen mit gleich zwei Accounts erspielte. Rund die Hälfte dieses Verlustes verbuchte der Finne Ilari „Ziigmund“ Sahamies. Dahinter folgt einer der Spieler, deren Identität bislang nicht geklärt ist. Cadillac1944 verbuchte im Jahr 2010 auf Full Tilt einen Verlust von 1,8 Millionen US-Dollar und lag damit knapp hinter Gus Hansen, dessen Aufholjagd zum Ende des Jahres kein glückliches Ende gefunden hat. Der Däne musste einen Verlust von $1,6 Millionen einstecken.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.