Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker bezahlt Lizenzgebühren
06.08.2011

Full Tilt Poker bezahlt Lizenzgebühren

Full Tilt Poker bezahlt Lizenzgebühren

Manch ein Spieler, der noch immer auf die Auszahlung seines Guthabens bei Full Tilt Poker wartet, wird sich ein wenig verwundert die Augen reiben. Denn während es der Pokerraum seit Monaten nicht schafft, den Spielern ihr Guthaben auszubezahlen, geht dies in anderen Fällen recht fix. Wenige Tage nach der ersten Anhörung der Alderney Gambling Control Commission (AGCC) hat Full Tilt nun nämlich die ausstehenden Lizenzgebühren in Höhe von 250.000 britischen Pfund an die AGCC überwiesen. Einer der Anwälte des einstmals zweitgrößten Pokerraumes erklärte, der Betrag sei jetzt erst überwiesen worden, da sich Full Tilt Poker unklar über die Gültigkeit der Lizenz war.

Wie die AGCC in einer Pressemitteilung erklärte, sei die Zahlung der Lizenzgebühr im Interesse der Spieler. Denn dadurch werde eine Fortsetzung der Verhandlungen ermöglicht, was zu einer erfolgreichen Refinanzierung führen könnte. Bis zum 15. September dieses Jahres soll es bekanntermaßen eine Fortsetzung der Anhörung geben, die in der Vorwoche vertagt worden war. Bis dahin hat der Pokerraum die Chance, Verhandlungen mit möglichen Investoren zum Abschluss zu bringen. Gerüchten zufolge soll bekanntermaßen eine Gruppe europäischer Investoren Interesse am Einstieg bei Full Tilt haben.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.