Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker soll schon verkauft sein
28.09.2011

Full Tilt Poker soll schon verkauft sein

Full Tilt Poker soll schon verkauft sein

Seit einigen Tagen gibt es bereits die Gerüchte, dass es an Full Tilt Poker tatsächlich ernsthaftes Investoreninteresse gibt. Nun sind die ersten Spekulationen im Internet aufgetaucht, wonach der Deal zwischen den französischen Investoren und Full Tilt bereits abgeschlossen ist. Dies berichtet der 2+2-Moderator Adam Schwartz sowohl im 2+2-Forum als auch über Twitter. Offizielle Informationen über einen Verkauf von Full Tilt Poker liegen aktuell nicht vor. Immerhin keimt aber nun doch wieder Hoffnung für die Spieler auf, die noch immer auf ihre Guthaben bei Full Tilt warten. Denn der Anwalt des einstmals zweitgrößten Pokerraumes, Jeff Ifrah, hatte stets betont, dass der Verkauf auch die Rückzahlung aller Spielergelder beinhalten würde.

Die entsprechende Informationsquelle, die ihn zu dieser Äußerung veranlasse, sei sehr zuverlässig, erklärte Schwartz – ohne jedoch natürlich seine Quelle preiszugeben. Hierzu erklärte Adam Schwartz: “I was told by what I feel (and most of you would too btw) is a very reputable source. The person doesn’t want me to say their name. Obviously I wouldn’t have said it if someone sitting next to me in the $1/$2 game told me. If some of you are unhappy that I tweeted it, what can I say, I felt it was worthy of some confidence.”

Gespannt darf also verfolgt werden, ob Full Tilt Poker tatsächlich schon einen neuen Besitzer hat.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.