Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker suspendiert Brian Townsend einen Monat
22.12.2009

Full Tilt Poker suspendiert Brian Townsend einen Monat

Full Tilt Poker suspendiert Brian Townsend einen Monat

Der Full Tilt Pro Brian Townsend ist seinen entsprechenden Status für einen Monat lang los. Denn der 27jährige US-Amerikaner wurde von Full Tilt als Pro zunächst 30 Tage suspendiert. Grund hierfür ist das gigantische Duell zwischen Brian Hastings und dem Schweden Isildur1, bei dem Hastings dem Unbekannten in einer Session $4,2 Millionen abgenommen hat. Dies war wohl nur durch eine Schummelei unter Beteiligung von Townsend möglich. Daher gibt es in den kommenden vier Wochen keine Full Tilt Vorzüge für Townsend, was ihn sicherlich einige Tausend US-Dollar kosten wird.

Denn Brian Hastings hat nach dem epischen Duell in einem Interview durchblicken lassen, dass der Erfolg nicht von ungefähr gekommen ist. Hierbei verriet Hastings nicht nur, dass Townsend, Cole South und er sehr gut zusammengearbeitet haben, sondern er dankte in dem Interview nämlich ausdrücklich Brian Townsend. „Brian ist ehrlich gesagt der härteste Arbeiter, den ich im Pokerbereich kenne. Er analysierte eine Datenbank von Heads-Ups, die Isildur1 gespielt hat und konstruierte eine Aufstellung, wie Isildur1 in gewissen Situationen vorgeht. Wir drei diskutierten dies anhand der gespielten Hände des Schweden und der Berichte von Brian. Von daher bin ich ihm und Cole sehr dankbar.“ Die drei Protagonisten haben Isildur1 bislang insgesamt 5,5 Millionen US-Dollar abgenommen. 

Gerade was die Analyse und den Austausch von Informationen über gespielte Hände und Informationen über andere Spieler betrifft, sind die Regeln von Full Tilt ganz klar. So sieht Full Tilt Poker in der Analyse solcher Informationen einen ganz klaren Regelverstoß. Townsend hat den Verstoß bereits teilweise auf seine Kappe genommen und erklärte, dass er mehrere Tausend Hände des Schweden ausgewertet hat. Es ist für den Kalifornier bereits die zweite Suspendierung bei Full Tilt Poker. Schon im Jahr 2008 war er für ein halbes Jahr ausgeschlossen, da er wohl einen Account unter einem zweiten Namen hatte.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.