Alles über Online Pokern
Global Poker Index: Erik Seidel fällt aus Top 3
16.03.2012

Global Poker Index: Erik Seidel fällt aus Top 3

Global Poker Index: Erik Seidel fällt aus Top 3

In der aktuellen Ausgabe des Global Poker Index gab es wieder eine Menge Bewegung. In Führung liegt in der Weltrangliste des Live Pokerns nach wie vor Jason Mercier (2980,42 Punkte) vor Bertrand „ElkY“ Grospellier (2845,12). Allerdings kommt schon die dritte Position des Rankings verändert daher, liegt hier nun doch Shawn Buchanan (2711,03), der einen Rang gut gemacht hat. Der bisherige Dritte Erik Seidel (2510,58) fiel sogar noch hinter dem nun um zwei Plätze verbesserten David Sands (2533,47) auf die fünfte Position zurück. Neu in den Top Ten ist Stephen O’Dwyer, der sich von Rang elf auf die zehnte Position vorgeschoben hat, während der bisherige Zehnte Matt Waxman nun auf Rang 17 zu finden ist.

Bester Deutscher in der neuen Ausgabe des Global Poker Index ist nach wie vor Philipp Gruissem, der einen Rag gutgemacht hat und nun Rang 32 belegt. Marvin Rettenmaier verbesserte sich um zwei Plätze und nimmt jetzt Position 39 ein. Einen ordentlichen Rückschlag hinnehmen musste Benjamin Spindler, der aktuell drittbeste deutsche Live Pokerspieler. Der EPT London Sieger fiel um 16 Ränge auf die 93. Position zurück. Tobias Reinkemeier hingegen hielt seinen 112. Rang. Der Österreicher Erich Kollmann ist aktuell auf Rang 121 zu finden(-1), wird aber sicherlich wieder einige Plätze gutmachen, wenn das Ergebnis der EPT Madrid 2012 in den Global Poker Index einfließt.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.