Alles über Online Pokern
Global Poker Index: Jede Menge Bewegung
19.04.2012

Global Poker Index: Jede Menge Bewegung

Global Poker Index: Jede Menge Bewegung

In der aktuellen Ausgabe des Global Poker Index gibt es jede Menge Bewegung. In Führung liegt nach wie vor Jason Mercier vor Bertrand „ElkY“ Grospellier. Von 5. Position auf den dritten Rang nach vorne gerückt ist David Sands, während der bisherige Dritte Shawn Buchanan nun Rang fünf hinter Eugene Katchalov belegt. In die Top Ten zurückgekehrt sind Jonathan Duhamel und Andrew Lichtenberger, die in der aktuellen Weltrangliste des Live Pokerns zwei Ränge gutgemacht haben und das Ende der Top Ten bilden. Dagegen musste der einstige Führende des Global Poker Index, Erik Seidel, den Verlust von 17 Plätzen hinnehmen, liegt er doch nur noch auf Rang 23 in dieser Woche. Einen großen Sprung nach vorne machte Phil Hellmuth, der sich von Platz 92 auf den 51. Rang nach vorne geschoben hat. Der Sieger der Irish Open 2012, Kevin Vandersmissen, verbesserte sich um 143 Plätze auf Position 78.

Auch bei den deutschsprachigen Pokerassen innerhalb der besten 300 Live Pokerspieler gab es eine Reihe von Veränderungen. Marvin Rettenmaier konnte sich um sieben Ränge verbessern. Damit liegt der Titan Poker Pro nun auf dem 34. Platz. Philipp Gruissem konnte sich sogar um neun Positionen verbessern und ist nun auf dem 41. Rang zu finden. Dagegen ging es für Ronny Kaiser (124.) und Erich Kollmann (144.) um elf, beziehungsweise 40 Positionen, nach unten. Dazwischen ist Tobias Reinkemeier (138.) zu finden, der einen Rang zurück gefallen ist.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.