Alles über Online Pokern
Global Poker Index: Pius Heinz unter Top 300 – Rettenmaier bester Deutscher
30.12.2011

Global Poker Index: Pius Heinz unter Top 300 – Rettenmaier bester Deutscher

Global Poker Index: Pius Heinz unter Top 300 – Rettenmaier bester Deutscher

In der aktuellen Ausgabe des Global Poker Index hat sich aus deutscher Sicht einiges getan. Der nun vorliegenden aktuellen Weltrangliste des Live Pokerns ist nämlich zu entnehmen, dass nun auch die Ergebnisse vom WSOP Main Event 2011 Berücksichtigung gefunden haben. Denn erstmals taucht nun auch der Name Pius Heinz in der Rangliste auf. Der neue Weltmeister im Pokern stieg auf Position 277 mit 1113.82 Punkten neu ein. Interessanterweise schaffte der im Heads-Up unterlegene Martin Staszko einen höheren Einstieg, findet sich der Spieler aus der Tschechischen Republik doch mit 1128.86 Punkten auf Rang 263 im Global Poker Index.

Das aktuelle Ranking brachte aus deutscher Sicht noch weitere interessante Neuheiten. So ist Marvin Rettenmaier nun aktuell der beste deutsche Live Poker Spieler der letzten drei Jahre. Der Titan Poker Pro konnte nämlich 36 Ränge nach oben klettern und befindet sich auf Platz 33. Tobias Reinkemeier auf der anderen Seite fiel in der neuen Rangliste um 22 Plätze zurück und ist jetzt auf Position 49 zu finden. Philipp Gruissem hingegen gehört ebenfalls zu den Gewinnern der Woche, kletterte er doch von Rang 81 auf Position 56. Genau das Gegenteil hingegen Benny Spindler. Der EPT London Sieger fiel um 25 Plätze zurück und ist nun auf Rang 61 zu finden.

Nur wenig Veränderungen gab es auf den vorderen Rängen. Die ersten sechs Plätze blieben unverändert, so dass Jason Mercier nach wie vor Rang eins vor Bertrand „ElkY“ Grospellier und Erik Seidel einnimmt. Von Rang 14 auf acht geklettert ist Emanuel Failla. Unter den Top 20 machte Mike McDonald den größten Sprung, konnte er sich doch um 32 Ränge auf Position 13 verbessern.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.