Alles über Online Pokern
Gus Hansen steht vor seinem ersten Bracelet-Gewinn
23.09.2010

Gus Hansen steht vor seinem ersten Bracelet-Gewinn

Gus Hansen steht vor seinem ersten Bracelet-Gewinn

Gus Hansen könnte sich bei der World Series of Poker (WSOP) Europe 2010 den Traum vom Bracelet erstmals erfüllen. Der Däne ist einer der vier verbliebenen Spieler bei Event 4 im Casino at the Empire. Im Halbfinale des £10.350 No-Limit Texas Hold’Em High Roller Heads-Up trifft Hansen heute in London auf Andrew Feldman. Das zweite Semifinale im Kampf um das Armband und die 288.409 britischen Pfund Siegprämie bestreiten Jim Collopy und Ram Vaswani. Die letzten vier der einstmals 103 Teilnehmer haben bei Event 4 der WSOP Europe 2010 mindestens £96.212 sicher.

Den Einzug in den finalen Tag knapp verpasst haben Neil Channing, Huck Seed, Kevin Eyster und Daniel Negreanu, die alle im Viertelfinale scheiterten. Für diese vier Spieler blieb immerhin ein Preisgeld in Höhe von 47.045 britischen Pfund. Der vierfache Bracelet-Gewinner Negreanu scheiterte dabei gegen Andrew Feldman. Der Kanadier ging mit Pocket-Queens All-In, doch Feldman callte mit Kh 6h und bekam vom Board mit Ks 5c 2c 9c 4d Unterstützung. Channing war gegen Hansen von Beginn an auf verlorenem Posten und der Däne gewann recht fix, wobei die Entscheidung eine Hand aus 8h 8s gegen Ad 5d brachte.

Unter den acht gescheiterten Spielern eine Runde zuvor befanden sich auch einige bekannte Namen. So zogen in dieser Runde beispielsweise Howard Lederer oder Europameister Martin Kabrhel den Kürzeren und mussten sich mit dem Aus und 22.847 britischen Pfund zufrieden geben. Das gleiche Schicksal ereilte auch den achtmaligen WSOP-Sieger Phil Ivey bei Event 4 der WSOP Europe 2010. Er scheiterte dabei mit 6s 6d gegen Gus Hansen (Js Jc ). Während Ivey somit das neunte Bracelet vorerst nicht erreichen kann, ist der Däne also unter den letzten Vier und versucht in der kommenden Nacht, erstmals ein WSOP-Armband zu gewinnen.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.