Alles über Online Pokern
Gus Hansen wieder im Abwärtstrend auf Full Tilt Poker
18.08.2010

Gus Hansen wieder im Abwärtstrend auf Full Tilt Poker

Gus Hansen wieder im Abwärtstrend auf Full Tilt Poker

Während Phil Ivey und Tom „durrrrr“ Dwan die Szenerie auf Full Tilt Poker im August 2010 weiterhin beherrschen, setzt sich der Abwärtstrend für Gus Hansen weiter fort. Ivey und „durrrrr“ sind bislang die großen Gewinner im August 2010 und konnten Gewinne von rund 1,5 Millionen US-Dollar (Ivey) und im Falle von Tom Dwan von etwa $1,3 Millionen einfahren.

Ganz anders dagegen Gus Hansen. Der Däne hat alleine in diesem Monat einen Verlust von $1,5 Millionen auf Full Tilt Poker hinnehmen müssen. Damit ist Gus Hansen auf dem besten Wege, erneut ein kräftiges Minus einzufahren. 2009 war er bekanntermaßen der mit Abstand größte Verlierer des Jahres. Dabei musste er auf Full Tilt einen Jahresverlust in Höhe von $ 5.575.624,38 hinnehmen. Nach einem starken Auftakt zu Beginn des Jahres 2010 deutet nun wieder alles darauf hin, dass Gus Hansen jedoch erneut als einer der größten Verlierer des Jahres enden könnte. Aktuell liegt sein Jahresverlust bei rund einer Million US-Dollar, womit er sich schon wieder unter die bislang acht größten Loser des Jahres gespielt hat.

Allein am gestrigen Tage musste Hansen einen Verlust von $163k hinnehmen, wobei er 667 Hände spielte. Dabei hätte der Verlust von Gus Hansen auf Full Tilt noch höher ausfallen können, hätte er sich nicht einen $64.400 schweren Pot gesichert. Diesen konnte der Däne im $200/$400 Pot Limit Omaha gewinnen. Hierbei waren neben Gus Hansen La Key U, Ingenious89 und Jani Vilmunen involviert. Hansen hatte zunächst das schwächste Blatt mit 2s 4c 5c 6h , konnten doch La Key U Pocket-Asse, Ingenious89 Pocket-Kings und Vilmunen Pocket-Damen vorweisen. Das Board aber brachte 5h 7c 8h 3c Td und sicherte Gus Hansen mit einer Straight doch den Pot.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.