Alles über Online Pokern
High Stakes Poker: Tom „durrrr“ Dwan verliert auch im Rio
06.06.2011

High Stakes Poker: Tom „durrrr“ Dwan verliert auch im Rio

High Stakes Poker: Tom „durrrr“ Dwan verliert auch im Rio

Tom „durrrrr“ Dwan ist aktuell nicht nur der größte Jahresverlierer an den High Stakes Tischen auf Full Tilt Poker, sondern Berichten zufolge auch in Las Vegas. Der US-Amerikaner steht aktuell online bei einem Minus von knapp 2,5 Millionen US-Dollar. Eine ähnliche Figur macht Dwan offenbar auch bei den Cashgames, die während der WSOP 2011 im Rio Hotel und Casino in Las Vegas am Laufen sind. Wie mehrere Quellen berichten, soll Tom Dwan nämlich der größte Verlierer der Cashgames sein. Wie viel der Full Tilt Pro allerdings bisher im Detail verloren hat, wurde nicht bekannt.

Derweil soll Ashton Griffin einer derjenigen Spieler sein, die bislang großen Profit bei den Pot Limit Omaha Cashgames mit Blinds zwischen $1.000 und $4.000 erzielt haben. So soll er zum Beispiel einen $550k schweren Pot gegen einen unbekannten Texaner gewonnen haben. Hierbei setzte er sich mit 5x 6x 7x 8x durch, wobei der Flop 4x 3x 2x zu bieten hatte und gegen die Straight von Griffin hatte sein Opponent am Ende nur Two Pairs entgegenzusetzen.

Bisher nicht beteiligt an den großen Pots der Cashgames im Rio in Las Vegas waren den Berichten zufolge Gus Hansen oder Patrik Antonius, die die Schlagzeilen im Mai an den online High Stakes Tischen bestimmten. Während Hansen mit einem Plus von $808.644 im vergangenen Monat wieder einmal der erfolgreichste Spieler war, musste Patrik Antonius ein Minus von $617.910 einstecken und war damit der Pokerspieler an den High Stakes Tischen mit dem größten Verlust im Mai dieses Jahres.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.