Alles über Online Pokern
Hochkarätig besetzter Final Table beim WSOPE Main Event in London 2009
01.10.2009

Hochkarätig besetzter Final Table beim WSOPE Main Event in London 2009

Hochkarätig besetzter Final Table beim WSOPE Main Event in London 2009

Mit einem hochkarätig besetzten Final Table, aber ohne deutsche Beteiligung wird der Mainevent der World Series of Poker (WSOP) Europe in London 2009 entschieden. Da Konstantin Bücherl als letzer deutsche Spieler ausgeschieden ist, wird keiner der neun verbliebenen Spieler am Donnerstag die deutschen Farben vertreten. Der Sieger des 10.000 Pfund Buy-In No Limit Texas Hold’Em Turniers im Casino at the Empire wird ein Preisgeld in Höhe von 801.603 Pfund mit nach Hause nehmen.

Als Chipleader führt PokerStars Pro Jason Mercier das Feld vor dem finalen Tag der WSOP Europe in London an. Der US Amerikaner konnte sich ein Polster von 3,198 Millionen Chips ansammeln und verfügt ja über Erfahrung, hat er bereits einmal in diesem Jahr ein WSOP Bracelet für sich entschieden. Sein Vorsprung ist scheinbar beruhigend, folgen doch der November Niner James Akenhead, der Brite Praz Bansi und der erfahrene Barry Shulman erst mit jeweils knapp etwas mehr als einer Million Chips. Doch jeder Pokerfan weiß ja, dass eine klare Führung im Chipcount keine Sicherheit auf den Sieg darstellt. Insbesondere bei diesem erlesenen Feld. Denn den Final Table haben auch Markus Ristola, November Niner Antoine Saout, Matt Harilenko, sowie der zweifache WSOP Bracelet Gewinner Chris Bjorin und der vierfache Braceletsieger Daniel Negreanu erreicht.

Einige andere Pokergrößen haben es hingegen nicht an den Final Table der WSOP Europe in London 2009 geschafft. So beispielsweise Doyle Brunson auf der Jagd nach seinem elften WSOP Bracelet. Mit Qs 9d scheiterte er an James Akenhead (As Ks ), dem ein Kh am Board den entscheidenden Vorteil brachte. Brunson musste sich so mit Platz 17 begnügen. Lange Zeit schien es auch so, als ob die englische Fußball-Legende Teddy Sheringham überraschend den Final Table erreichen könnte. Er scheiterte jedoch mit Kc Qd am späteren Chipleader Mercier (Ah Kh ), darf sich jedoch über Platz 14 freuen. Und auch Konstantin Bücherl musste vorzeitig die Segel streichen und beendete den Mainevent der WSOPE London 2009 auf Platz 21. Der letzte Deutsche scheiterte ebenfalls an Mercier, obwohl er mit Ks Kh scheinbar im Vorteil gegen den US Amerikaner war (As Jh ). Doch das Board brachte vier weitere Pik hervor und wendete das Blatt zugunsten Merciers. Als letzter Spieler vor dem Final Table verabschiedete sich Eric Liu, für den am Ende Platz 10 blieb.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.