Alles über Online Pokern
Jani Vilmunen triumphiert in London bei der WSOP Europe
26.09.2009

Jani Vilmunen triumphiert in London bei der WSOP Europe

Jani Vilmunen triumphiert in London bei der WSOP Europe

Einen Start-Ziel-Sieg konnte Jani Vilmunen am Final Table des dritten Events bei der World Series of Poker (WSOP) Europe in London erringen. Immerhin ging der Finne als Chipleader in den finalen Tag des 5.000 Pfund Buy-In Pot Limit Omahas Event. Und am Ende des Tages war der Finne Vilmunen dann auch der strahlende Sieger, konnte er sich doch im Casino at the Empire durchsetzen und ein Preisgeld in Höhe von 204.048 britischen Pfund einstreichen.

Um sich das WSOP Bracelet zu sichern, setzte sich der 36jährige im finalen Heads-Up gegen den erfahrenen US Amerikaner Howard Lederer durch, der damit bei zwei WSOP Erfolgen bei nunmehr 25 Final Tables steht. Dabei brachte die finale Hand eine recht interessante Entscheidung. Denn nach einem Flop aus 6d 7d 8h hatten beide Protagonisten eine Straight. Jedoch war die des Finnen Jani Vilmunen (Qs 9h 7h Td ) höher als die von Lederer (Ah Qh 5c 4s ). Daran änderten auch Turn (Tc ) und River nichts mehr (Ad ), so dass sich der 36jährige Finne beim Event 3 der WSOPE London 2009 gegen den 44jährigen Howard Lederer durchsetzte.

Als Erster am Final Table der World Series of Poker Europe war Robert Williamson ausgeschieden, der mit Ks 4s Kd 8h All-In gegangen war. Jedoch hielt Roberto Ramanello Kc Qc Qs Jd und das Board brachte 5s 9c 5h Js Th und damit die Strasse für Ramanello. Kurze Zeit später mussten dann mit Jeff Kimber, Roberto Romanello und Daniel Hindin die nächsten Finalisten die Segel streichen. Anschließend war dann die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass ein Finne beim Event 3 der WSOPE in London ausscheiden würde, stammten doch drei der fünf Spieler aus Nordeuropa. Und in der Tat erwischte es dann einen von ihnen: Ville Haavisto. Er musste sich mit Platz fünf begnügen. Platz vier sicherte sich dann Ross Boatman mit Kd Ks 7h 9s bei einem Board aus 7c 8d 5d Qc 5s . Doch der Finne Aarno Kivelio hielt As Ah 5c Ts . Nachdem er damit Boatman noch eliminierte, war er selbst kurze Zeit später ausgeschieden und konnte nur noch zusehen, wie sein Landsmann Vilmunen sich das Bracelet beim WSOP Europe im Casino at the Empire in London gegen Howard Lederer sicherte.

Ergebnis - Event #3 Pot-Limit Omaha £5,000

1. Jani Vilmunen, £204.048
2. Howard Lederer, £126.134
3. Aarno Kivelio, £93.293
4. Ross Boatman, £69.030
5. Ville Haavisto, £51.890
6. Dan Hindin, £39.193
7. Roberto Romanello, £29.830
8. Jeff Kimber, £22.869
9. Robert Williamson III, £17.772
10. Sandra Naujoks, £14.900
11. Chris Bjorin, £14.900
12. Ashton Griffin, £14.900
13. Karl Mahrenholt, £12.713
14. Tom “durrrrr” Dwan, £12.713
15. Tony Bloom, £12.713
16. Lloyd Rees, £11.034
17. Sampo Lopponen, £11.034
18. Andrey Zaichenko, £11.034

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.