Alles über Online Pokern
Jede Menge Spekulationen um Phil Ivey
02.01.2012

Jede Menge Spekulationen um Phil Ivey

Jede Menge Spekulationen um Phil Ivey

Seit dem Black Friday war es um einige Spieler sehr ruhig geworden. So gibt es auch von Phil Ivey seit Monaten nicht viel zu hören und zu lesen – mit Ausnahme seines weniger erfolgreichen Auftauchen bei der APPT in Macau. Nun aber steht das einstige Aushängeschild von Full Tilt Poker gleich doppelt in den Schlagzeilen. Zum einen wurde bekannt, dass er einst $920k im Monat von Tiltware erhalten haben soll. Darüber hinaus wird aktuell spekuliert, dass sich Phil Ivey hinter dem Nickname „RaiseOnce“ auf PokerStars verbirgt.

Dieser „RaiseOnce“ aus Mexiko war über das Wochenende an den $200/$400 PLO Tischen zu finden. Dort spielte er gegen Phil „MrSweets28“ Heads-Up. Da Ivey bekanntermaßen über einen Wohnsitz in Mexiko verfügt und die Spielweise von RaiseOnce sehr an die von Ivey erinnerte, gab es in mehreren Foren entsprechende Gerüchte. Nach einem Verlust von gut $200k gegen Phil Galfond versuchte sich der Unbekannte aus Mexiko im $500/$100 2-7 Triple Draw. Bestätigungen gibt es bislang noch keine, doch scheint es durchaus möglich zu sein, dass sich Ivey hinter RaiseOnce verbirgt.

Wird anderen aktuellen Berichten Glauben geschenkt, dann scheint Phil Ivey zu Zeiten von Full Tilt Poker ordentlich verdient zu haben. Sein monatliches Salär soll nämlich bei $920k gelegen haben. Über diese monatlichen Zahlungen berichtete nun das Las Vegas Review-Journal. Im Scheidungskrieg mit seiner Frau soll Ivey dazu gezwungen worden sein, entsprechende Dokumente vorzulegen, die diese Summe bestätigten. Denn Iveys Ex-Frau erhielt demnach bis zum Black Friday monatlich $180k von ihrem Ex-Mann, dieser stellte danach die Zahlungen an seine einstige Gattin ein.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.