Alles über Online Pokern
Joseph Cada jüngster WSOP Main Event Gewinner
10.11.2009

Joseph Cada jüngster WSOP Main Event Gewinner

Joseph Cada jüngster WSOP Main Event Gewinner

Joseph Cada hat sich am Dienstagmorgen den Mainevent der World Series of Poker (WSOP) 2009 gesichert. Im finalen Heads-Up konnte sich Cada gegen Darvin Moon durchsetzen. Damit sicherte sich Joseph Cada nicht nur die Poker-Weltmeisterschaft 2009, sondern auch das stolze Preisgeld in Höhe von 8.547.042 US Dollar. Der 21jährige ist damit einerseits Nachfolger von Peter Eastgate, der den WSOP Mainevent im Jahr 2008 für sich entscheiden konnte. Ferner jedoch konnte Cada den Dänen auch als jüngster WSOP Mainevent Gewinner aller Zeiten ablösen. Der Gewinn des $10.000 No Limit Hold’Em Main Events der WSOP ist der mit Abstand grösste Erfolg des für PokerStars spielenden US-Amerikaners Joseph Cada.

Die Entscheidung fiel in der 88. Hand des Heads-Up bei der WSOP 2009, nachdem das Heads-Up bei Hand 277 fortgesetzt wurde. Diese Hand hatte es dabei in sich. Cada raised Pre-Flop auf drei Millionen, Darvin Moon erhöhte auf acht Millionen, ehe Cada alles auf eine Karte setzte und mit einem Blatt aus 9d 9c Darvon Moon mit etwa 70 Millionen Chips All-In setzte. Moon callte mit seinen restlichen Chips und hielt Jd Qd . Mit Spannung wurde nun das Board erwartet. Der Flop brachte 8c 2c 7s und sah Cada immer noch im Vorteil. Auch der Turn (Kh ) und River (7c ) änderten nichts daran und so konnte sich Joe Cada als jüngster Gewinner des Mainevents bei der World Series of Poker feiern lassen.

Bereits vor dem finalen Heads-Up galt Joseph Cada als Favorit, ging er doch mit einem Chipstand von 135.950.000 in den finalen Tag. Darvin Moon hingegen versuchte, mit seinen 58.580.000 Chips, den Sieg zu erringen, was ihm jedoch nicht gelang. Gut drei Stunden benötigte Joe Cada zum Gewinn des Mainevents der WSOP 2009. Das finale Heads-Up wurde von Vince Neil, dem Mötley Crüe Frontmann eröffnet. Und bereits nach kurzer Zeit war der 2:1 Chiplead von Joseph Cada dahin, konnte sich Darvin Moon nicht nur die erste Hand mit Pocket Queens gegen Pocket 9er sichern. Mit weiteren gewonnenen Händen konnte sich Moon bis zu 150 Millionen Chips sichern, während Cada zu diesem Zeitpunkt nur etwa 50 Millionen hatte - das entspricht quasi der Ausgangslage nur umgekehrt. Doch Cada konnte den guten Start des Holzfällers kontern und drehte den Spieß in der Folge um, bevor er dann eben mit besagter Hand 364 für die Entscheidung beim Mainevent der WSOP 2009 sorgte.

Payouts am WSOP Main Event Final Table 2009

1. - Joe Cada - $8.5 Million
2. – Darvin Moon - $5.2 Million
3. – Antoine Saout – $3.5 Million
4. – Eric Buchman – $2.5 Million
5. – Jeff Shulman – $2.0 Million
6. – Steve Begleiter – $1.6 Million
7. – Phil Ivey – $1.4 Million
8. – Kevin Schaffel – $1.3 Million
9. – James Akenhead – $1.25 Million

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.